reiseziele.com

Reisen, Urlaub, Abenteuer und Reiseziele: Infos, News, Reiseberichte und mehr

News Reiseberichte
Links / Inhalt A-Z Reisefotos
Hauptseite Impressum
reiseziele.com durchsuchen
Google
 
Web reiseziele.com

Reise - Nachrichten:
News zum Thema
Reisen vom Jahr 2009

Hier finden sei interessante und aktuelle News, Hinweise und Tipps zum Thema Reisen und Urlaub  

Wetterstimmung in Kanada

reiselinie.de Last Minute Reisen & Billig Flüge

Flughafenpreise.de - Täglich NEUE Reiseschnäppchen für Lastminute Reisen und Flugreisen

News zum Thema Reisen und Urlaub vom Jahr 2009

Aktuelle Reise - News

 

Reise - News 2011

Reise - News 2010

Reise - News 2009

Reise - News vor 2009

Anzeige von google

Genusslauf Marathon in Egloffstein am 28.11.2009 - 47 km Laufgenuss und 1600 Höhenmeter (18.12.2009)

Dieses Jahr liefen wir im Rahmen der schon klassischen Team Bittel Winterlaufserie zum 3. Mal den Genusslaufmarathon über die Marathondistanz in der Gruppe im angenehmen Genusslauftempo an den Schönheiten der Fränkischen Schweiz vorbei. Auf der bislang anspruchsvollsten und längsten Strecke gab es wieder viel zu sehen und zu erleben und jeder kam in den über 8 1/2 Stunden Veranstaltungsdauer auf seinen Laufspaß.

Genusslauf Marathon 2009

Mehr darüber

Himalayan 100 Mile Stage Race vom 26.10.2009. - 30.10.2009 - Im Schatten der Achttausender - Laufbericht von Norman Bücher (10.12.2009)

Der Himalaya, das höchste Gebirge der Erde, stellt schon seit Jahrzehnten ein faszinierendes Ziel für Bergsteiger und Abenteurer dar. Zehn der vierzehn höchsten Berge der Erde befinden sich hier. Viele Mythen und zum Teil tragische Geschichten existieren um diese Bergriesen. Im indischen Teil dieser gewaltigen Gebirgskette findet Ende Oktober bzw. Anfang November ein Lauf der besonderen Art statt: das Himalayan 100 Mile Stage Race.

Himalayan 100 Mile Stage Race 2009

Mehr darüber

Outdoor Irland: Wandern mit Background (19.11.2009)

Neue Initiative von Fáilte Ireland "Walkers Welcome Hubs" deckt schon fünf Regionen ab. Wanderer finden beste Bedingungen.

Bekanntlich ist Irland auch die Insel der vielen Steinmauern, der Schafzäune und der verborgenen natürlichen Schönheiten. Wer sie mühelos erreichen und ganz auf sich gestellt sein will, sollte sich der neuen regionalen Initiative anvertrauen: "Walkers Welcome". Bisher fünf Regionen, in denen 150 Tourunternehmer die neue Welcome-Charta unterschrieben haben, bieten kostenlosen Service auf Touren durchs Land.

Beratung gibt es bei kommunalen Anlaufstellen, ausgewiesene Strecken werden regelmäßig auf Sicherheit geprüft und gepflegt. Die Kommunen geben mit Unterstützung durch Fáilte Ireland Kartenmaterial auf den Weg und vermitteln preiswerte Unterkünfte, Läden und Cafés, die sich mit Ausrüstung und Lunchpaketen auf Wanderer eingestellt haben, sowie Restaurants und Pubs, in denen auch ein paar wettergeschleifte Stiefel ihre trockene Ecke finden.

Mitglieder sind zurzeit: The Burren, Co. Clare; Tinahely, Co. Wicklow; Donegal Town und Umgebung, Slieve Bloom Mountains, Co. Offaly, und The Glen of Aherlow, Co. Tipperary.

Weitere Informationen zum Wandern erhält man kostenlos bei der Irland Information, Tel: 069-66 800 950, www.entdeckeirland.de 

Bayerischer Wald im Winter: Lässt Wellness-Herzen höher schlagen (19.11.2009)

Sanftes Wohlbefinden in wilder Natur: Der Bayerische Wald als wohlig winterliches Wellness-Erlebnis Bayerischer Wald im Winter: Lässt Wellness-Herzen höher schlagen

Wenn die kalte Jahreszeit den Körper umfängt, wenn dunklere und kürzere Tage dem Organismus viel abverlangen, sehnen wir uns ganz besonders nach wohltuenden Dingen. Was wohl tut, was Körper und Seele umschmeichelt, darunter versteht man heute „Wellness“. Immer mehr Menschen nutzen den Winter für Wellnessaufenthalte und immer mehr tun dies im winterlichen Bayerischen Wald. Der bayerische „WellFitWald“ im Dreiländereck Bayern-Österreich-Tschechien hat in dieser Hinsicht zur Winterzeit viele reizvolle Angebote zu bieten.

WellFitWald – Wohlfühltempel in rauhromantischer Natur

Wer im kalten Winter Nestwärme für Seele und Körper sucht, findet im Bayerischen Wald eine stattliche Anzahl von Sport- und Wellnesshotels. So urwüchsig, wild und rauh-romantisch die bayerische Landschaft gerade im Winter ist, so anheimelnd, gediegen und hochwertig sind die Wohlfühltempel.

Zahlreiche Unterkünfte haben sich von der bayerischen Marke WellVital klassifizieren lassen und erfüllen deren hohen Qualitätsansprüche. Die Stiftung Warentest zeichnete beispielsweise den Angerhof in Sankt Englmar als das beste Vier-Sterne-Wellnesshotel Deutschlands aus.

Fürstlicher Service und bürgerliche Preise

Schönheit, Gesundheit und viel Zeit für sich stehen im Mittelpunkt des Wellness-Gedankens. Duftende Öle und sanfte Massagen gehören ebenso dazu, wie wintersportliche Betätigung an der frischklaren Schneeluft und bekömmliches Essen. Die Bayerwaldorte mit ihren ansprechenden Hotels und dem dort praktizierten freundlichen Service bilden dafür eine gute Grundlage. Dabei muss man für einen winterlichen Wellness-Aufenthalt in der naturbelassenen Mittelgebirgslandschaft nicht allzu tief in die Tasche greifen. Viele Wellnesshotels bieten Pauschalangebote, Wochenarrangements oder auch Schnupperangebote mit an. So wird Winter-Wellness im Bayerwald inklusive fürstlichem Service zu einem Vergnügen zu durchaus bürgerlichen Preisen.

Mehr darüber

2000 Jahre Varusschlacht: KONFLIKT-Ausstellung in Kalkriese wird verlängert - 200 000. Besucher erwartet (19.11.2009)

Bramsche-Kalkriese, 12.10.2009 | Die Sonderausstellung KONFLIKT in Museum und Park Kalkriese wird wegen des großen Zuspruchs verlängert: Besucher können nun bis zum 10. Januar 2010 anhand außergewöhnlicher archäologischer Funde aus vielen Ländern Europas Einblick gewinnen in die germanische Welt der ersten vier Jahrhunderte nach Christus, in die Ursachen und Folgen kriegerischer Konflikte jener Zeit nach der Varusschlacht. Dies teilte das Museum am Sonntag mit.

Rund 165 000 Menschen haben seit der Eröffnung der beiden neuen Ausstellungen in Kalkriese Mitte Mai die Varusschlacht im Osnabrücker Land besucht. Museum und Park Kalkriese erwarten demnächst den 200 000. Gast.

Am Samstag, 17. Oktober 2009, gab es eine „lange Museumsnacht“ bis 22 Uhr mit öffentlichen Führungen durch die neue Dauerausstellung zur Varusschlacht und durch die Sonderausstellung KONFLIKT sowie einem umfangreichen Programm.

Die Varusschlacht und ihre Folgen sind augenscheinlich ein Thema, das fasziniert und die Menschen in ihren Bann zieht. Das Interesse ist nach wie vor riesengroß“, sagte Geschäftsführer Dr. Joseph Rottmann am Sonntag in Kalkriese: „Führungen durch die neue Dauerausstellung und durch die Sonderausstellung sind sehr gefragt, wir verzeichnen Buchungen bis in den Dezember hinein. Deshalb haben wir uns auch entschlossen, die Sonderausstellung zu verlängern.“

Die mit dem red dot –Preis für Kommunikationsdesign ausgezeichnete Ausstellung KONFLIKT ist Bestandteil des zu Ende gehenden Ausstellungsprojektes „IMPERIUM KONFLIKT MYTHOS – 2000 Jahre Varusschlacht“, das Museum und Park Kalkriese gemeinsam mit den Museumspartnern in Haltern (IMPERIUM-Ausstellung bis 11. Oktober) und Detmold (MYTHOS-Ausstellung bis einschließlich 26. Oktober) verwirklicht hat. „Der Erfolg der Kooperation hat unsere Planungen und Erwartungen bei weitem übertroffen“, erläuterte Geschäftsführer Dr. Rottmann am Sonntag: „Das dreiteilige Katalogwerk zum Sonderaustellungsprojekt IMPERIUM KONFLIKT MYTHOS musste nachgedruckt werden, ebenso die optionalen Kombi-Karten: Unerwartet viele Besucher haben die für alle drei Museen gültige Eintrittskarte erworben.“

Viele Besucher haben die Ausstellungen auch zum Anlass für einen mehrtägigen Aufenthalt in der Region genommen, wie Buchungen und Besucherumfragen zeigen: Etwa 70 Prozent der rund 165 000 Besucher kamen von außerhalb Niedersachsens nach Kalkriese, gut sieben Prozent aus dem Ausland. Jetzt können die Besucher die Sonderausstellung, die anhand archäologischer Fundstücke von der Welt der ersten vier Jahrhunderte im Norden und in der Mitte Europas berichtet, bis zum 10. Januar 2010 bestaunen und anschaulich erfahren, wie ein römisches Militärdiplom aussah, wie zu jener Zeit das Kriegsglück beschworen oder die Beute geteilt wurde, wie die Federn an die Helme kamen und was von den germanischen Raubzügen übrig blieb. Die neue Dauerausstellung, die das Wissen zur Varusschlacht und die Erkenntnisse zum antiken Schlachtfeld von Kalkriese darlegt, bleibt auch über den 10. Januar 2010 hinaus der Öffentlichkeit zugänglich.

Mehr darüber

Ambiorix, der keltische König (19.11.2009)

Die Römerstadt Tongeren widmet dem mythischen König Ambiorix, der 54 v. Chr. zwei Legionen Cäsars besiegte, eine große Retrospektive. Der König der Eburonen hat für Belgien die gleiche mythische Bedeutung wie der Cherusker-Fürst Arminius für Deutschland. So ziert seit 1866 sein monumentales Standbild den Marktplatz von Tongeren, die älteste Stadt Belgiens, am Dreiländereck.

Die Ausstellung im neueröffneten Gallorömischen Museum präsentiert prachtvolle Goldschätze aus der Zeit des Gallischen Kriegs. Interaktiv per Touchscreen werden die archäologischen Exponate durch Filme erklärt. Auf einer großen Leinwand wird die Schlacht zwischen den Römern und den Eburonen aufwändig inszeniert.

Funde aus den Wagengräbern von Oss und Eigenbilzen, die Zierscheibe von Helden und die keltischen Goldschätze von Beringen, Heers und Maastricht rücken die keltischen und germanischen Völker zwischen Nordsee und Rhein in den Mittelpunkt der Ausstellung.

Anhand archäologischer Funde aus deutschen und französischen Fürstengräbern und aus keltischen Oppida wird die Entstehung der keltischen Kultur rekonstruiert. Exponate aus Großbritannien und der Schweiz ergänzen das Puzzle der geheimnisvollen keltischen Kultur.

Das Gallorömische Museum realisierte die umfassende Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Limburgs Museum in Venlo und dem Rijksmuseum voor Oudheden in Leiden.

Flohmarkt Tipp: Entlang der alten römischen Stadtmauern findet jeden Sonntagmorgen in Tongeren der größte Antikmarkt der Beneluxstaaten statt.

Tipp: Das Design-Hotel Eburon befindet sich in einem ehemaligen Kloster aus dem 12. Jahrhundert im Stadtzentrum und liegt unweit des Flohmarkts und des Gallorömischen Museums. www.eburonhotel.be 

Mehr darüber

Countdown: Noch 6 Monate bis zur Eröffnung Landesgartenschau in Bad Essen (19.11.2009)

Bürgermeistertreffen in Bad Essen Landesgartenschau-Fahnen für den Landkreis am 23. Oktober 2009

Bad Essen, 23.10.2009 | 1 Bürgermeister und eine Bürgermeisterin der Städte, Gemeinden und Samtgemeinden des Landkreises Osnabrück trafen sich am Freitag, 23. Oktober 2009 auf Einladung und unter Vorsitz ihres Sprechers, des Bad Essener Bürgermeister Günter Harmeyer. Anlass: der Countdown. Nun dauert es noch genau ein halbes Jahr, bis die Landesgartenschau eröffnet wird.

Grau war es und es nieselte, doch die Versammlung, zu der auch Landrat Manfred Hugo und Dr. Reinhold Kassing, Erster Kreisrat und Vorsitzender des Tourismusverbandes Osnabrücker Land gehörten, hatte Farbiges vor: Die Gemeindevertreter holten für ihren jeweiligen Ort die großen bunten Landesgartenschaufahnen mit den tiefroten Dahlienblüten ab und informierten sich über das Projekt Landesgartenschau Bad Essen im Osnabrücker Land. Die Landesgartenschau Bad Essen 2010 GmbH war durch Prokuristin Judith Dohmen-Mick vertreten.

„Wir freuen uns schon riesig“; strahlte Dr. Kassing und erklärte, dass man sich nicht nur Besucher aus dem Landkreis und ganz Niedersachsen wünsche, sondern selbstverständlich die Gäste aus dem nordrhein-westfälischen Nachbarland, aus dem Münsterland, Ostwestfalen, Bielefeld, aber auch aus Holland gern begrüßen möchte. „

Gut im Zeitplan“, sei sie, die Landesgartenschau, bescheinigte Landrat Hugo dem „ehrgeizigen Projekt“. Und er lobte: „Toll, das Bad Essen diese einmalige Chance ergriffen hat - der ganze Landkreis unterstützt das!“

„Die Baustelle läuft auf Hochtouren und wir freuen uns besonders, dass fast alle Aufträge, die wir im gärtnerischen Bereich zu vergeben hatten, an unterschiedliche Unternehmen hier in der Region gegangen sind“, freute sich Judith Dohmen-Mick von der Landesgartenschau 2010 GmbH. „Eine außergewöhnliche Aufgabe“, bemerkte Bürgermeister Harmeyer abschließend. „Man sieht, dass wir sie im Einvernehmen und guter Freundschaft mit allen Kolleginnen und Kollegen des Landkreises meistern!“

Die großen Landesgartenschau-Fahnen (1,20 mal 3 Meter) wurden dann von Gemeindebürgermeister Günter Harmeyer an seine Kolleginnen und Kollegen verteilt. Ab sofort können sie auch von jedermann für 20 Euro in der Tourist-Info Bad Essen und in der Geschäftsstelle der Landesgartenschau erworben werden. Damit man überall sehen kann: im kommenden Jahr badet Bad Essen im Blütenmeer – einen ganzen schönen Sommer lang.

Mehr darüber

Heilbäderverband Niedersachsen wird sich verstärkt für Seebäder und Seeheilbäder an der Nordsee einsetzen (19.11.2009)

Bad Zwischenahn, 22.10.2009 | Der Heilbäderverband Niedersachsen wird sich zukünftig noch stärker als bisher auch auf Bundesebene der Interessen seiner Nordsee(heil)bäder annehmen. Aus diesem Grund begrüßt es der Verband, dass auch der Deutsche Heilbäderverband die Interessen der Seebäder und Seeheilbäder an Nord- und Ostsee stärker berücksichtigen wird. Im Rahmen des Deutschen Bädertages vom 22.-24. Oktober 2009 in Garmisch-Partenkirchen wird dies eines der Schwerpunktthemen sein.

„Wer an der Nordsee seinen Urlaub verbringt, macht bereits eine Kur!“ Mit dieser Aussage weist Andreas Eden, Geschäftsführer des Kurvereins Neuharlingersiel e.V. und neuer stellvertretender Vorsitzender des Heilbäderverbandes Niedersachsen e.V., auf den Stellenwert der Seebäder und Seeheilbäder an der Küste hin. Und er sieht sich dadurch bestätigt, dass auch der Deutsche Heilbäderverband die Interessen der Seebäder in Zukunft etwa durch die Einberufung eines eigenen Ausschusses stärker berücksichtigen wird.
 

Wie auch der ebenfalls neu in den Vorstand des Heilbäderverbandes gewählte Claudio Schrock-Opitz aus Norddeich will sich Eden verstärkt für die Seebäder einsetzen: „Es geht vorrangig um zweierlei: Wir müssen zum einen die Zahl der hiesigen Mitglieder erhöhen. Zum anderen haben wir uns darum zu kümmern, die Mitglieder, die schon länger dabei sind, stets aufs Neue zufriedenzustellen.“ Das beste Argument dafür sehen beide in den Leistungen des Verbandes, etwa in der engagierten Arbeit der Service-Agentur im Zusammenhang mit der Prädikatisierung. „Der Heilbäderverband versteht sich als Dach für den Gesundheitstourismus in Niedersachsen“, betont Schrock-Opitz, „und da sind die Orte an der Küste selbstverständlich ein ganz entscheidender Faktor“.

Eden und Schrock-Opitz versprechen, frischen Wind in die Verbandsarbeit zu tragen und großen Wert auf Offenheit und Transparenz zu legen. „Wir sind hier oben an der Küste gut miteinander vernetzt und kennen auch die Wünsche und Ideen der Kollegen – für die wollen wir gern als Türöffner fungieren und sie dann in unsere Arbeit einbeziehen.“ Gerade die Seebäder und die Seeheilbäder an der Nordsee seien eine starke Gemeinschaft, für die sich der Einsatz lohne.

Mehr darüber

Winterzeit im Baumhaus (19.11.2009)

Uslar, 28.10.2009 | Niedersachsens erstes Baumhaushotel in Uslar-Schönhagen im Weserbergland wird zum Frühjahr um zwei Baumhäuser erweitert. Die Gäste können dann zwischen insgesamt sechs Typen wählen.

Das Baumhaus „Ahletal“ für bis zu sechs Personen wird extra für größere Familien und Freundeskreise gebaut. Das Haus erhält einen separaten Zugang auf der Rückseite des Hauses und eine Glasterrassentür, so dass die Bewohner der Natur noch näher sind.

Das Baumhaus „Baumtraum“ wird das romantischste und gleichzeitig abenteuerlichste Baumhaus. Mit zwei Schlafplätzen ausgestattet wird das Baumhaus ohne Stützen zwischen zwei mächtigen Buchen errichtet. Es wird an Stahlseilen in die Bäume gehängt. Der Zugang erfolgt über eine Hängebrücke, die auf einer Plattform an einer weiteren Buche mündet.

Wie alle insgesamt sechs Baumhäuser werden auch die neuen Häuser gedämmt und verfügen über Strom und Heizung sowie einer Komposttoilette.

Wer nicht bis zum Frühling warten möchte, hat bereits jetzt Gelegenheit, die vier vorhandenen Baumhäuser im Winter zu testen. In den Monaten November bis Februar (außer Weihnachten bis Neujahr) beträgt der Preis für ein Wochenende (zwei Übernachtungen) für eine Familie (2 Erw., 2 Kinder) inkl. Frühstück z. B. im Baumhaus Sollingblick 274 Euro.

Buchungen und weitere Informationen: Touristik, Altes Rathaus/Lange Str. 1, 37170 Uslar, Tel. 05571/92240, www.uslarer-land.de

Neue Ausgabe von GEO SAISON 12- 2009: „Bezahlbare Träume“ (19.11.2009)

„Als der Rochen davonfächelt und wir aus dem warmen Türkis auftauchen, duftet schon der Fisch auf dem Grill und… an dieser Stelle wacht man meistens auf. Denn der Rochen, das Meer und der Strand scheinen unerreichbar teuer. Wir haben Ziele in aller Welt gefunden, die das Gegenteil beweisen. Damit aus Reiseträumen Traumreisen werden – ohne dickes Ende bei der Rechnung. Unsere erste Budget-Station: die Seychellen“

Geo Saison über amazon.de abonnieren

GEO SAISON  11- 2009: „Reisen ins Glück“. (19.11.2009)

„Kann ein Urlaub uns verändern? Reisen, die mehr sind als nur Erholung oder Abenteuer, von denen man ein klein wenig verändert zurückkehrt. Weil man etwas Wertvolles erlebt hat, etwas, das einen anders denken lässt, das einen bereichert, ja, das einen glücklich macht.“ GEO SAISON hat in seiner aktuellen Ausgabe fünf solcher Reisen ins Glück von Bhutan bis zum Golf von Neapel, vom Atlantik bis ins stille Kaisertal zusammengestellt.

Geo Saison über amazon.de abonnieren

Glückliche Radler und zufriedene Organisatoren - Positives Saisonfazit für den Elbe-Radwanderbus (19.11.2009)

Grünendeich, 04.11.2009 | Die erste Saison des Elbe-Radwanderbusses ist erfolgreich zu Ende gegangen. Knapp 4700 Gäste und Einheimische der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom nutzten das kostengünstige Angebot, die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom per Rad und Bus zu erkunden.

Vom 2. Mai bis einschließlich 25. Oktober 2009 verband der Freizeitbus mit Fahrradanhänger an Wochenenden und Feiertagen die elbnahen Orte und Attraktionen im Landkreis Stade. Insgesamt 4677 Einheimische und Gäste der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom nutzten während dieser Zeit dieses Angebot und waren mit oder ohne Fahrrad im Elbe-Radwanderbus zwischen Horneburg und Balje unterwegs. 65% der Fahrgäste hatten auf ihrer Fahrt das Fahrrad dabei, die anderen waren beispielsweise Wanderer oder Menschen, die ganz gezielt bestimmte Attraktionen wie das Natureum Niederelbe an der Ostemündung aufsuchen wollten. Diese Zahlen beweisen, dass dieses in 2009 erstmals in der Urlaubsregion erprobte touristische Angebot für Spaziergänger und Fahrradfahrer, für Familien mit Kindern oder auch ältere Menschen eine günstige und reizvolle Möglichkeit darstellt, die Urlaubsregion zu erkunden oder auch einzelne Teilstrecken beispielsweise des Elberadweges abzukürzen.

Dies belegen auch zahlreiche Emails und Anrufe, die den Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e.V. in der vergangenen Saison erreichten. So bedankte sich beispielsweise eine Dame „für die sehr praktische Bauart des Anhängers, welcher mein Rad sicher aber geschützt festhielt“ und „für die freundlichen und hilfsbereiten Busfahrer“ und aus Düsseldorf erreichte den Tourismusverband ein Dank „für die tolle Fahrt mit dem Radwanderbus von Lühe-Wisch-Leuchtturm bis Wischhafen. … Der Fahrer hat uns sehr gut beraten und die Räder brauchten wir auch nicht aufladen, hat er alles alleine gemacht. Eine tolle Sache, weiter so, nur zu empfehlen.“

Der Elbe-Radwanderbus verkehrt auch in der kommenden Saison von Horneburg über Jork und den Lühe-Anleger nach Stade, Drochtersen, Krautsand, Wischhafen und Freiburg bis zum Natureum Niederelbe bei Balje und wieder zurück. Der Fahrradanhänger bietet Platz für 16 Fahrräder und 46 Personen.

Der Fahrplan des Elbe-Radwanderbusses wird auch in der kommenden Saison so abgestimmt sein, dass am Lühe-Anleger Verknüpfungen mit der Lühe-Schulau-Fähre bestehen. In Horneburg und Stade kann ein Umstieg in die Züge und S-Bahnen in/aus Richtung Hamburg erfolgen; in Stade bietet sich die Möglichkeit, den Moorexpress mit dem Elbe-Radwanderbus zu kombinieren. Aus den geführten Fahrgast-Statistiken ist ersichtlich, dass diese Verknüpfungspunkte 2009 gut gewählt und stark frequentiert waren.

Für die nächste Saison werden kleine Änderungen des Fahrplans vorgenommen, welche sich sowohl auf die Streckenführung als auch auf die Fahrzeiten auswirken. Diese Fahrplanoptimierung als auch allgemeine Informationen zum Elbe-Radwanderbus gibt es in Kürze unter www.elbe-radwanderbus.de. Darüber hinaus werden auf dieser Homepage regelmäßig aktuelle Tourenvorschläge unter Einbeziehung regionaler Veranstaltungen für die zukünftigen Betriebstage des Elbe-Radwanderbusses veröffentlicht. Der Elbe-Radwanderbus wird im Jahr 2010 vom 02. April bis einschließlich 24. Oktober fahren.

Die Kosten für den Betrieb des Elbe-Radwanderbusses teilen sich der Landkreis Stade und die vom Elbe-Radwanderbus bedienten Kommunen. Weiterhin engagieren sich die LEADERRegionen Kehdingen/Oste und Altes Land/Horneburg sowie der Verein für Naherholung im Umland Hamburg finanziell für das Projekt. Das Marketing wird vom Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e.V. betreut. Stark unterstützt wird der Elbe-Radwanderbus auch von der Kreissparkasse Stade sowie der Sparkasse Stade-Altes Land.

Mehr darüber

Donegal: Kulturreisen - irischer geht’s nicht! (18.11.2009)

Spezialkurse in der größten gälischsprachigen Grafschaft Donegal führen hautnah durchs Leben in einer Gaeltacht. In Glencolumbkille, dem traditionsreichen Ort im Südwesten Donegals, lockt nicht nur der höchste Felsrücken Irlands, der Slieve League zur Besteigung. Traditionell sind in dieser Region auch Barden und Storyteller zu Hause, und in der Archäologie finden sich die frühesten Spuren der Siedlungsgeschichte. Hier wird gälische Kultur gelebt und gepflegt, vor allem von der Organisation Oideas Gael. Sie hat sich der Vermittlung alter irischer Kultur verschrieben und bietet jährlich in Glencolumbkille ein pralles Programm an Spezialferien und Kursen rund ums keltische Leben an.

Sprachferien für Anfänger, Musikkurse von der Bodhran über die Flöte bis zur Harfe, archäologische Wanderungen und Ausflüge bringen Kulturreisende mit den Einheimischen zusammen und tief an die Wurzeln des irischen Wesens. Info und Broschüre: www.oideas-gael.com  Die Broschüre "Irlands Westküste" kann man kostenlos bei der Irland Information in Frankfurt telefonisch bestellen 069-66 800 950 oder auf der Irlandseite: www.entdeckeirland.de  . Dort findet man Beschreibungen aller Grafschaften entlang der irischen Westküste - von Donegal bis Cork.

Mehr Informationen

Der Fakten-Flash von weg.de - Die beliebtesten Silvester-Ziele: New York & die Berge (18.11.2009)

München (18. November 2009) - Big Apple oder Alpenidylle - beim perfekten Ort für den Start ins neue Jahr sind sich die Deutschen nicht einig. Rund 21,2 Prozent würden die Korken am liebsten direkt auf dem New Yorker Times Square knallen lassen. Doch das Großstadtgetümmel kommt nicht bei allen gut an: Insgesamt 13 Prozent träumen von einer besinnlichen Silvesternacht in den Bergen (6,7%) oder auf einer Skihütte (6,3%). Das ergab eine Umfrage des Touristikunternehmens COMVEL unter 3.000 Teilnehmern.

Mehr darüber

Tourismus-Test: So wird man als Reisender, der der deutschen Sprache nicht mächtig ist, bei der Tourist Information Reutlingen empfangen (14.11.2009)

»Parlez-vous français?« VON FRANÇOIS BESCH REUTLINGEN.

Der Himmel hat seine Schleusen an diesem grauen Tag weit geöffnet, es gießt in Strömen. Ein Mann schließt den Regenschirm, schüttelt ihn aus und betritt die »Tourist Information Reutlingen« im unter Denkmalschutz stehenden Fachwerkhaus am Marktplatz. Die Dame im einladend mit Broschüren, Plakaten und regionalen Produkten dekorierten Büro erwidert freundlich das »Bonjour« des französischen Reisenden.

Mehr darüber

Seychellen ein Reiseparadies, das auf sich aufpassen muss (30.09.2009)

Allein der Name unseres letzten Reisezieles ruft verträumte Blicke und kleine, wehmütige Seufzer hervor. Man denkt an traumhafte Strände mit riesigen Granitformationen, Palmen und eventuell Riesenschildkröten. Aber, wo liegen die Seychellen noch mal genau? Östlich von Afrika, ziemlich unten, gleich über Madagaskar.

Seychellen Urlaub

Mehr darüber

Impressionen von Prag und der Messe Sammler Prag 2009 (14.09.2009)

Mehr als 11.500 Sammler von Briefmarken, Münzen, Edelsteinen, Ansichtskarten und anderen Sammlergegenständen fanden sich von Donnerstag 3.9.09 bis Sonnabend 5.9.09 auf der Messe Sammler ein, die auf dem Prager Messegelände PVA Letňany stattfand. 240 Aussteller aus aller Welt präsentierten den Besuchern aus vielen Länder ihre kleinen und großen Sammlerschätze.

Einer dieser Besucher war ich, der von dieser interessanten Sammlermesse und -börse die folgenden Bildimpressionen mitbrachte.

Messe Sammler Prag 2009

Mehr darüber

TÜV-geprüfte Klassenfahrten in zwölf Länder (16.09.2009)

Neuer Katalog von Jugendtours erstmals mit Qualitätssiegel „TOP15!-Kundenbewertung“

Rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres stellt Jugendtours seinen Katalog „Klassenfahrten 2009/2010“ vor. Ab sofort haben Schüler und Lehrer deutschlandweit die Möglichkeit, sich TÜV-geprüfte Angebote für ihre Klassenfahrt mit dem halleschen Jugendreiseveranstalter erstellen zu lassen. Über 70 Reiseziele in 12 Ländern stehen zur Auswahl, die Anreise kann mit dem Bus, der Bahn, dem Flugzeug oder in Eigenregie erfolgen, das Sortiment reicht von der Klassenfahrt ins nahegelegene Schullandheim bis zur Städtetour, von der Kanuexpedition bis zur Grundschulreise. Als verlässlichen Wegweiser durch die große Anzahl der möglichen Unterkünfte führt Jugendtours als erster Reiseveranstalter überhaupt das Qualitätssiegel „TOP15!-Kundenbewertung“ ein.

Jugendtours trägt mit seinem neuen Katalog der zunehmenden Bedeutung von Qualitätsauszeichnungen bei der Buchung einer Klassenfahrt Rechnung.

Das einmal jährlich zu vergebende Qualitätssiegel „TOP15!-Kundenbewertung“ legt den Fokus auf die Kundenzufriedenheit und richtet sich speziell an alte und neue Kunden des Jugendreiseveranstalters. Nach Beendigung der Klassenfahrt mit Jugendtours bewerten Lehrer und Begleitpersonen in einem ausführlichen Feedback-Fragebogen Unterkunft und Busunternehmen. Auf Wunsch seiner Stammkunden macht Jugendtours das Ergebnis der Auswertung jetzt transparent. 2009 erhalten die 15 von Lehrern und Begleitpersonen am besten bewerteten Unterkünfte das Qualitätssiegel „TOP15!-Kundenbewertung 2009“. Alle prämierten Ferienanlagen und Hotels erhalten im Laufe der nächsten Monate kleine Urkunden, um auf die Auszeichnung hinzuweisen.

Der Katalog „Klassenfahrten 2009/2010“ von Jugendtours ist kostenlos im Internet unter www.jugendtours.de  oder per Anruf unter der Telefonnummer 0345 – 521 63 53 bestellbar. Abfahrtsorte für Klassenfahrten sind frei wählbar.

Designfestival Brüssel (16.09.2009)

Internationale Designer wie Tom Dixon, Front Design oder Karim Rashid laden zum Designseptember in Brüssel ein. Mit Ausstellungen, Vernissagen, Märkten, Stadtführungen und Besichtigungen präsentiert sich Brüssel als Designstadt ersten Ranges. Die Brüsseler Design-Ateliers öffnen ihre Türen für das breite Publikum. Insgesamt gibt es rund 50 Veranstaltungen zum Thema Design in den Bereichen Inneneinrichtung, Architektur, Mode und Kunst.

Auch vor der Gastronomie macht das Design nicht halt. Schließlich nennen sich viele Köche heute Food Designer. Rund 15 Restaurants bieten ein spezielles Menü zum diesjährigen Thema „No Plate Allowed“ an. Neuartiges Designgeschirr aus Glas wird die konventionellen Teller aus Porzellan ersetzen. Zum Aperitif gibt es dann einen "Sapphire Tomtini" von Tom Dixon oder einen "Kartini" von Karim Rashid.

Beim „Europäischen Preis für Design und Innovation“ werden junge Talente präsentiert. Für den Gewinner bedeutet der Preis einen großen Schritt in Richtung der internationalen Designwelt. Die „Designer Open Doors“ bieten Ihnen die Möglichkeit, bereits renommierte Designer in ihren Ateliers zu besuchen. Sämtliche Adressen Brüssels sind in einem Design-Stadtplan zusammengefasst.

Obwohl hauptsächlich belgische Designer im Focus stehen, lädt das Designfestival in Brüssel auch international bekannte Designer ein: Tom Dixon, Front Design, Mathieu Lehanneur, BarberOsgerby, Karim Rashid, Ron Arad, Patrick Jouin, David Trubridge, Bouroullec, Alberto Meda, 5.5 Designers, Brendan Mc Farlane, Maarten Baas, Jurgen Bey und Ora Ito.

Mehr darüber

Garantiert schöne Ferien - Der neue Katalog "Winter in Österreich" von Mondial (16.09.2009)

Der neue Katalog "Winter in Österreich" von Mondial bietet nicht nur Bestpreisgarantie, sondern auch erstmals Schneegarantie Ungetrübtem Winterspaß steht in der kommenden Winter-Saison nichts mehr im Wege, denn mit dem druckfrischen Mondial Katalog "Winter in Österreich" ist man doppelt abgesichert – einerseits mit der Schneegarantie, andererseits mit der Bestpreisgarantie.

Wer also im Winter 2009/10 einen Österreich- Urlaub plant, wird an diesem Druckwerk mit dem breitesten Österreich-Programm nicht vorbei kommen. Schneegarantie, Bestpreisgarantie und viele weitere Vorteile Insgesamt 167 Hotels in den schönsten Schiregionen Österreichs finden sich im aktuellen Mondial Winter-Katalog. Die Schneegarantie – ein echter Mehrwert für Pistenfans – kommt in über 50 Hotels zum Tragen. Konkret heißt das, dass die gebührenfreie Umbuchung des Urlaubs bei Schneemangel in 21 Destinationen in ganz Österreich bis sieben Tage vor Anreise möglich ist – und das entweder auf einen späteren Zeitpunkt oder auf ein komplett anderes Urlaubsziel aus einem der Mondial-Kataloge Wellness & Beauty, Hütten in Österreich, Städte und Kultur oder Sommer in Österreich. Die Schneegarantie ist aber nur einer von vielen Vorteilen für den Kunden.

 Damit der Urlaub bequem und preisgünstig geplant werden kann, findet man unter der Kennzeichnung "Mondial Plus" bei den Hotelbeschreibungen viele Zusatzleistungen, die heuer wesentlich erweitert wurden, wie z.B. inkludierte Getränke zum Essen, Nachmittags-Jausen, Frühbucherrabatte, 7=6 Angebote, ganztägige Kinderbetreuung und Kinderermäßigungen, gratis Bahnhofstransfers, gratis Wellness-Behandlungen, inkludierte Schipässe, gratis Eintritte in Thermen und vieles mehr.

Für Preisbewusste gibt es den Mondial „Preissticker“. Angebote mit diesem Symbol verfügen über ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis. Und sollte ein Angebot aus dem Mondial Katalog bei einem anderen Veranstalter doch günstiger zu finden sein, kommt die Mondial-Bestpreisgarantie auf alle Katalogangebote zu tragen. „Das heißt: Wer innerhalb von 14 Tagen ab Buchung bei einem anderen österreichischen Reiseveranstalter das gleiche Angebot im Hauptkatalog zu einem günstigeren, regulären Preis findet, erhält den Differenzbetrag retourniert.“, so Mag. Gregor Kadanka, Geschäftsführer von Mondial.

Mehr darüber

Culture Night: Rundum Kultur in Dublin und ganz Irland (16.09.2009)

In der Nacht zum 25. September 2009 erwartet die dritte landesweite Culture Night eine halbe Million Besucher.

Wenn sich am 25. September in Dublin die Straßen zur Culture Night füllen, werden rund hunderttausend Menschen mit dem gleichen Ziel unterwegs sein. Von Irlands traditioneller Kultur mit Musik und Tanz, über Straßentheater, visuelle Kunst, Poesie, Lesungen, Malerei und Aktionskunst, bei ungewöhnlichen Installationen und Darstellungen von Architektur werden sie den Alltag für eine lange Nacht beiseite schieben. In Dublin und zehn weiteren Städten von Cork bis Wexford werden die kulturellen Potenziale ausgeschöpft, die das alte und junge Irland zu einem so spannenden Land der Begegnungen machen. Schon die erste Culture Night 2006 wurde mit 40 000 Besuchern in Dublin ein unerwartet großer Erfolg, so dass sie in der Folge zum nationalen Ereignis erweitert wurde.

Grainne Millar, Präsidentin des Temple Bar Cultural Trust (TBCT), bezeichnet die Culture Night 2009 als einmalige Chance, Menschen verschiedenen Alters und sozialer Zugehörigkeit unter dem Dach der "irischen Kulturschätze" zusammen zu bringen. "Gerade in den Zeiten der ökonomischen Krise", betonte sie, "muss die Beziehung zwischen Kultur und Öffentlichkeit als wichtiger Stützpfeiler der gesellschaftlichen Weiterentwicklung gestärkt werden." Auch im Cathedral Quarter von Belfast werden in diesem Jahr die Türen der Kultureinrichtungen offen bleiben. In Dublin empfehlen sich 124 Schauplätze zum abendlichen Umzug von St. Stephen´s Green über das Nationalmuseum, Trinity College, das Guinness Storehouse bis in kleine Galerien und Theater. Und an jeder Ecke gibt es Überraschungen. Der Eintritt zu den meisten Veranstaltungen ist frei. Dublin Bus bietet bis 23.00 Uhr freien Transport entlang des Kulturpfades. Cork, Galway, Letterkenny, Limerick, Mayo, Roscommon, Sligo, Tralee, Waterford und Wexford feiern zur gleichen Zeit mit.

Programminfo: www.culturenight.ie

Von Krokodilen, Geparden und wilden Hunden (16.09.2009)

Die Thaba Kwena Crocodile Farm ist die größte öffentlich zugängliche Krokodil-Farm in Südafrika. Über 20.000 Krokodile werden hier gehalten. Verpassen Sie auf keinen Fall die Fütterungszeiten! Auf der Farm aalen sich für gewöhnlich etwa 250 erwachsene und Hunderte kleinerer Krokodile in der Sonne. Eine Delikatesse gibt es im zugehörigen Laden zu kaufen: Krokodilfleisch. Oder Sie besuchen den Mokopa Reptile Park in der Nähe von Bela-Bela. Hier finden Sie jedes Reptil, das Sie sich vorstellen können!

Geparden und Wilde Hunde leben auf der Shingwedzi Ranch eng beieinander. Beobachten Sie, wie diese herrlichen, in Gefangenschaft geborenen Fleischfresser gefüttert werden. Auf der Shingwedzi Cheetah and Wildlife Ranch, 58 km vor Bela-Bela, können Sie direkt in der Natur die Geheimnisse der Nacht erleben. Die Ranch verfügt über drei luxuriöse, strohgedeckte Hütten, in denen übernachtet werden kann. Lehrreiche Touren inklusive Fütterung der Geparde werden von Dienstag bis Sonntag angeboten.

Thaba Kwena Crocodile Farm
Groot Nylsoog Street, Modimolle
Tel: +27 (0)14 736 5059
E-Mail: tkwena@actec.co.za
Shingwedzi Cheetah and Wildlife Ranch
District Diepdrift Bela-Bela 0480
Tel: +27 (0)14 734 1735
E-Mail: cheetah.wildlife@ctec.co.za
Mokopa Reptile Park
Tel: +27 (0)14 736 3240
Mobil:+27(0)72152 8310

Stiftung Nordlicht vergibt Stipendien an Schüler, Schulklassen und junge Erwachsene! (16.09.2009)

Bist du für andere da – dann ist das Nordlicht Stipendium auch für dich da! Stiftung Nordlicht vergibt Stipendien an Schüler, Schulklassen und junge Erwachsene!

Stiftung vergibt für 2010 Stipendien für einen Work and Travel Aufenthalt, Auslandspraktika und Schüleraustauschprogramme im Wert von über 10.000 Euro

Kiel, 01. September 2009 – Alle Jugendlichen, Schulklassen und junge Erwachsene, die gerne ein Auslandsprogramm absolvieren möchten, damit verbundene Kosten aber nicht aus eigener Kraft aufbringen können, haben noch bis zum 30.11.09 die Möglichkeit, sich für das Nordlicht Stipendium zu bewerben.

Entscheidend für die Vergabe eines Stipendienplatzes der im Jahre 2004 ins Leben gerufenen Stiftung Nordlicht, ist vor allem das soziale Engagement der jungen Menschen. Dazu zählen insbesondere Aktivitäten zur Förderung der internationalen Verständigung, aber auch beispielsweise die Mitarbeit in einer Gemeinde, an einer Schülerzeitung, im Alten- oder Behindertenheim oder aktive Nachbarschaftshilfe.

Als Belohnung locken verschiedene Programme, die frei zur Auswahl stehen: Voll- und Teilstipendien für diverse Schüleraustauschprogramme in viele Länder weltweit, das DKB Stipendium für einen Work and Travel Aufenthalt inklusive Flug nach Australien und ein Stipendium für das Schulprojekt „Class United“. Für dieses können sich Schulklassen bewerben, die vorhaben, ein soziales Projekt durchzuführen – als Gegenleistung dürfen mehrere Schüler an einem Schülerpraktikum in England teilnehmen - Flug, Kost und Logis werden natürlich übernommen.

Die Kieler Austauschorganisation KulturLife stellt zusammen mit der Deutschen Kreditbank diese Programme als Förderer zur Verfügung. Bewerben können sich junge Menschen im Alter von 12 - 29 Jahren. Erfahrungsberichte ehemaliger und aktueller Stipendiaten, nähere Beschreibungen zu den Voraussetzungen sowie die Bewerbungsunterlagen als Download finden sich im Internet unter www.nordlicht-stipendium.de. Bewerbungsschluss ist der 30. November 2009. Um die Stipendien auch in Zukunft anbieten zu können, ist die Stiftung dringend auf die finanzielle Unterstützung von Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen angewiesen.

Mehr darüber: www.nordlicht-stipendium.de

Urlaubsrat per SMS und E-Mail (16.09.2009)

Reise-Community von ferien.de beantwortet (fast) alle Fragen München (11. September 2009) - Wo steht Brangelinas Schloss in Frankreich? Was heißt auf Englisch "runter von meinem Liegestuhl"? Bekomme ich am Flughafen von Hurghada Briefmarken? Gerade für Reisende ist guter Rat oft teuer. Expertenwissen liefert seit Anfang August die Reise-Community von ferien.de.

Seitdem gesellen sich täglich zahlreiche neue Reiselustige dazu, die anderen Urlaubern bei Fragen schnell und kompetent weiterhelfen. Bei ganz kniffeligen Anliegen geben auch die ferien.de Reiseexperten selbst Antwort.

Ob Wetterlage, Ausgeh-Tipps oder Ticket-Preise: Die Fragen können per SMS oder E-Mail gestellt und innerhalb weniger Minuten beantwortet werden.

Die Auskünfte der Community per E-Mail sind kostenlos. Eine Frage per SMS kostet den Normaltarif, die Antwort 49 Cent. Im Ausland können zusätzlich Roaming-Gebühren anfallen. Alle Besucher, die in der Community Fragen beantworten, nehmen an einem monatlichen Gewinnspiel teil.

Zur Reise-Community von ferien.de geht es unter http://community.ferien.de/

Mit Jollydays und Germanwings geht der Urlaub weiter (16.09.2009)

Kurzreisen zu Schnäppchenpreisen München (11.09.2009) - Ein Kuschelwochenende zu zweit, ein Mädels-Ausflug in die Therme oder lieber ein sportliches Wochenende am Golfplatz? Jetzt ist die perfekte Zeit für Kurzreisen.
Bis zum 30.09.2009 gibt's bei Jollydays zehn Prozent Rabatt auf ausgewählte Kurztrips und zusätzlich Fluggutscheine von Germanwings zu gewinnen.

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, doch auf www.jollydays.de/kurzreisen  geht der Urlaub noch weiter. Deutschlands großes Erlebnisportal bietet Kurzentschlossenen tolle Kurztrips zum Sonderpreis.

Spaß für Sportler - Am Golfplatz sein Handicap verbessern oder sich beim Outdoor Action Wochenende mal richtig auspowern: Jollydays hat jede Menge sportlicher Angebote im Programm.

Vergnügen für Verliebte - Entspannende Kuschel- und Wellness-Wochenenden, abenteuerliche Romantik-Trips mit Schatzsuche, eine Übernachtung im Iglu oder ein Lover's Weekend de luxe - Jollydays bringt die Schmetterlinge im Bauch zum Fliegen. 

Fun mit Freunden - Sich wie ein Promi in der Limousine durch die Stadt kutschieren lassen, nach Herzenslust shoppen und anschließend im Spa entspannen: Die VIP Days for two sind ein Muss für alle IT-Girls.

Genuss für Gourmets - Lernen, wie man Gaumenfreuden selber zaubert und gleichzeitig kulinarische Spezialitäten genießen: Beim Kulinarik-Wochenende steht Genuss auf dem Speiseplan.

Spaß zum Spartarif - Auf ausgewählte Kurzreisen gibt es bis zum 30.09.2009 bei Jollydays zehn Prozent Rabatt.

Wer bis Ende September eine der ausgewählten Kurzreisen bucht, hat zusätzlich die Chance auf einen von insgesamt zehn Germanwings Fluggutscheinen im Wert von je 100 Euro.

Zum Kurzreise-Vergnügen geht es unter www.jollydays.de/kurzreisen

Urlaub unter einem guten Stern (16.09.2009)

Erneute Klassifizierung von Beherbergungsbetrieben in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom

Stade, 10.09.2009 | Seit 2007 ist es in der Urlaubsregion möglich, Ferienwohnungen, -häuser, Pensionen und Privatzimmer in Form von Sternen klassifizieren zu lassen. Anhand bundeseinheitlicher Kriterien des Deutschen Tourismusverbandes wird die Qualität des Angebotes objektiv überprüft und ausgezeichnet. Durch den Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e.V. werden ausschließlich Ferienwohnungen, -häuser, Pensionen und Privatzimmer mit maximal acht Betten bewertet. Für Pensionen und Hotels ab neun Betten ist auch weiterhin der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) zuständig.

Deutschlandweit wurden bereits über 40.000 Objekte besichtigt und ausgezeichnet, und auch in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom weisen immer mehr Sterne den Gästen den Weg zu einer qualitativ hochwertigen Unterkunft. Nach der ersten Qualitätsoffensive im Jahr 2007 hat der Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e.V. in diesem Jahre bereits die dritte Klassifizierungsrunde durchgeführt. Pünktlich zum Erscheinen des Urlaubsmagazins für das Jahr 2010 konnten nun drei weitere Vermieter aus Hollern-Twielenfleth, Brest-Wohlerst und Oederquart ihre Sterne entgegennehmen.

Seit der Einführung der Klassifizierungen im Jahr 2007 wurden damit im Landkreis Stade insgesamt 292 Sterne an 49 Vermieter mit 88 Objekten vergeben. Die jüngsten „Sterneträger“ sind Herr Bernert in Brest-Wohlerst (2 Sterne), Frau Hilk aus Oederquart (3 Sterne) sowie Frau Fronzek aus Hollern-Twielenfleth (4 Sterne).

Die drei Jahre gültige Klassifizierung beurteilt besonders den Service und den Gesamteindruck der Unterkünfte. Mittlerweile sind die möglichen ein bis fünf Sterne für viele Gäste ein Buchungskriterium, da diese ein sichtbares Gütesiegel darstellen und einen häufig gewünschten Standard widerspiegeln. Für die Klassifizierung müssen zunächst bestimmte Mindestvoraussetzungen erfüllt werden, danach werden rund 160 Kriterien bewertet.

Im Frühjahr 2010 läuft nun die Gültigkeit der ersten Sterne-Qualifizierungen im Alten Land am Elbstrom ab. Der Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e.V. wird darum rechtzeitig an alle klassifizierten Vermieter der ersten Runde herantreten und sie zu einer erneuten Klassifizierung aufrufen. Denn ganz gleich, wie viele Sterne es werden oder bereits sind: Die Nachfrag ist in allen Kategorien groß. Vor allem Gäste mit kleinem Geldbeutel oder Liebhaber kleinerer Unterkünfte sind froh, sich an ein objektives Urteil halten und Preise vergleichen zu können, denn auch einfache Unterkünfte können sich durch Kleinigkeiten von anderen stark unterscheiden. Hier liegt auch die große Chance für Vermieter. Durch die Klassifizierung erlangen sie die Chance, neue Kunden zu gewinnen und Stammkunden zu binden.

Vor allem die vom DTV eigens für klassifizierte Unterkünfte ins Leben gerufene Internetseite www.sterneferien.de erfreut sich großer Beliebtheit und hat sich zu einer stark frequentierten Plattform für all jene Urlauber entwickelt, die sich anhand objektiv geprüfter Kriterien für eine Ferienunterkunft in Deutschland entscheiden möchten.

Neuer Hotelservice für Hannover aus einer Hand (16.09.2009)

Deutsche Messe und Hannover Marketing und Tourismus GmbH kooperieren bei Zimmervermittlung

Hannover, 02.09.2009 | Messegäste und Besucher der Region Hannover können künftig noch einfacher und schneller ein Hotelzimmer buchen. Vom 1. Oktober an werden rund 140 Hotels der Region aus einer Hand vermarktet. Die Deutsche Messe AG und die Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG) haben sich auf ein einheitliches System der Zimmervermittlung verständigt und werden ihre bislang getrennten Aktivitäten bündeln.

Mehr darüber

US-Kongress plant Eintrittsgeld für USA - Reisende aus visafreien Ländern (09.09.2009)

Davon betroffen wären in 1. Linie Reisende aus den EU-Ländern wie Deutschland. Mit den Einnahmen soll ein Werbeprogramm für USA-Reisen finanziert werden.

Mehr darüber

Anmerkung von reiseziele.com: ;-) Wenn diese Eintrittsgebühr Realität wird, haben die USA sicher ein sehr gutes Werbeprogramm für USA-Reisen nötig!

Allgäu Panorama Ultratrail - Der 69 km lange Traumlauf mit 3200 HM in den Allgäuer Bergen - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (31.08.2009)

Ein fast 70 Kilometer langer Panoramatrail mit etwa 3200 Höhenmetern rund um die Allgäuer Bergwelt zwischen Sonthofen und Kleinwalsertal, :-) das klang für mich verlockend. Daher meldete ich mich gleich zu diesen verheißungsvollen Ultratrail an.

Allgäu Panorama Ultratrail

Mehr darüber

29. Helsinki City Marathon am 15. August 2009 - Ein Laufbericht von Jürgen Sinthofen (26.08.2009)

Helsinki, die finnische Hauptstadt mit gut 500.000 Einwohnern, lockt mit dem zweitgrößten skandinavischen Marathonlauf nach Stockholm über 6.400 Marathonläufer aus knapp 50 Nationen an dem finnischen Meerbusen. Dank günstiger Angebote der Lufthansa (104,- Euro inkl. aller Gebühren ab Frankfurt) war auch ich dieses Jahr im Rahmen meiner „europäischen Hauptstadt Marathonkampanie“ dabei.

Helsinki Marathon 2009

Mehr darüber

Berglaufklassiker Sierre-Zinal am 09.08.2009 - Anspruchsvolles Trail-Running - Bildbericht von Günter Kromer (17.08.2009)

Obwohl der dieses Mal bereits zum 36. Mal ausgetragene Schweizer Klassiker Sierre-Zinal zu den weltweit bekanntesten Bergläufen zählt und Teilnehmer aus allen fünf Kontinenten anreisen, erfährt man in Deutschland nur selten etwas darüber. Auch ich las den Begriff Sierre-Zinal vor zwei Jahren zum ersten Mal, als ich beim Wandern in Zinal ein Plakat sah. Kurzentschlossen testete ich einen Teil der Strecke beim Training und setzte daraufhin diesen Lauf auf Platz 1 meiner Wunschliste für zukünftige Wettkämpfe.

Sierre-Zinal 2009

Mehr darüber

Gebirgsmarathon Immenstadt am 01.08.2009 - Über 12 Gipfel musst Du gehen - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (11.08.2009)

Sechs Berge rauf und sechs Berge runter laufen und das hin und zurück, macht also nach Adam Riese insgesamt 12 mal rauf und 12 mal - manchmal sogar auf dem Hintern rutschend - runter. Wer so verrückt ist und das ausprobieren möchte, muss unbedingt Deutschlands und vielleicht sogar Europas anspruchsvollsten Marathon, den Gebirgsmarathon Immenstadt mitlaufen.

Gebirgsmarathon Immenstadt 2009

Mehr darüber

Gondoevent vom 01. - 02.08.2009 - 42,195 km mal 2 – Der Erlebnismarathon im Doppelpack- Laufbericht von Norman Bücher (07.08.2009)

Es gibt heutzutage zahlreiche Citymarathons, Marathonläufe in der Natur und auch Bergläufe über 42,195 Kilometer. Doch wie viele Läufer haben schon einmal einen Doppelmarathon bestritten? Zwei Marathons an einem Wochenende. Jeder mit knapp 2.000 Höhenmetern. Das ganze in einer atemberaubenden Berglandschaft, eingebettet in eine familiäre Atmosphäre und toller Organisation. Das kann man beim Gondo Event erleben.

Gondo Event 2009

Mehr darüber

Cliffs of Moher in Irland: Turm für Nostalgiker (06.08.2009)

Der restaurierte O’Briens Tower ist wieder für den ältesten Blick auf die Cliffs geöffnet. Nach mehr als drei Jahren können Besucher der gewaltigsten Klippenlandschaft Irlands wieder auf den Pfaden des frühen 19. Jahrhunderts über die Natursensation schauen.

Mehr darüber

Königlicher Palast öffnet seine Tore - 26. Juli - 13. September 2009, Brüssel (06.08.2009)

Kurz nach dem belgischen Nationalfeiertag steht der Königliche Palast sieben Wochen zur Besichtigung offen. Jeder Besucher hat kostenlosen Zugang zu den Gemächern seiner Majestät, König Albert II.

Blickfang ist die Decke des Spiegelsaals, die der belgische Künstler Jan Fabre, mit 1,5 Millionen Rückenschildern des thailändischen Juwelenkäfers verziert hat. Das Schloss im Louis XVI Stil ist aus kulturhistorischer Sicht eine wahre Schatztruhe. Im Thronsaal prangen die Reliefs von Auguste Rodin. Die Kunstwerke, häufig Gastgeschenke von anderen Monarchen, spiegeln den Glanz der belgischen Monarchie wieder. In den zahllosen Sälen und Galerien befinden sich Wandteppiche, bedeutende Gemälde und wertvolles Mobiliar aus dem 18. Jahrhundert.

Mehr darüber

BIKEPARK BRAUNLAGE wurde am Wurmberg eröffnet (06.08.2009)

Der Harz entwickelt sich zum Mountainbike-Mekka

Braunlage, 06.07.2009 | Der Sommer wird heiß in Braunlage! Denn am 18. Juli 2009, wurde hier eine neue Attraktion eröffnet. Der BIKEPARK BRAUNLAGE am Wurmberg geht mit drei Strecken an den Start. Als vierter und zukünftig größter Bikepark der Region ist der Wurmberg in Braunlage auch im Sommer ein attraktives Ziel für Sportler. Insgesamt sollen bis Herbst dieses Jahres sieben Abfahrten mit rund 20 Kilometern Gesamtlänge fertig gestellt werden.

Die Eröffnung des BIKEPARK BRAUNLAGE verspricht ein Fest für Bikerfreunde. Ab 10 Uhr nahm die Seilbahn ihren Betrieb auf und die ersten Strecken wurden für die Gäste frei gegeben. Musik und interessante Vorführungen auf Zweirädern sorgten für Spannung und gute Laune. 

Mit Start am 18. Juli 2009 stehen in Braunlage drei Strecken zur Verfügung. Der große Übungsparcours an der Talstation dient Anfängern zum ersten Testen ihres Könnens und Fortgeschrittene zum warm fahren.

Mit der Seilbahn werden Sportler und ihr Zweirad bequem auf die Spitze des 971 Metern hohen, höchsten Berges Niedersachsens befördert. Von dort stehen eine Downhill-Abfahrt über 3,5 Kilometer und eine Freeride-Abfahrt über 3,8 Kilometer zur Auswahl. Vier weitere Abfahrten, darunter auch Singletrail- und North Shore Strecken, werden in den folgenden Wochen fertig gestellt und dann direkt für Gäste frei gegeben. Bis zum Herbst sollen sieben Strecken eröffnet sein. Die Sportkarten für die Seilbahn sind ab 15 Euro (3 Stunden) erhältlich. Die eigentliche Nutzung der Strecken ist, wie in allen Harzer Bikeparks, kostenfrei.

Der Harz als beliebteste Bike-Region Norddeutschlands etabliert sich damit auch weiter zum Mekka für Mountainbiker. Denn die Bikeparks Hahnenklee, Schulenberg und Thale erfreuen sich bereits längerer Zeit großer Beliebtheit. Eine enge Kooperation der Parks wird angestrebt, so dass rabattierte Kombinationskarten für die Seilbahnen und Lifte angeboten werden und die Zielgruppe gemeinsam beworben wird.

Mehr darüber

EU geförderte Praktika in London (06.08.2009)

Uni fertig und nun?

Über das EU geförderte Programm Leonardo da Vinci vermittelt KulturLife Hochschulabsolventen ein Praktikum in London – völlig kostenlos!


Kiel, 09. Juli 2009 – Auf Grund der Wirtschaftskrise haben immer mehr Hochschulabsolventen massive Probleme sich einen der heißbegehrten Plätze am Arbeitsmarkt zu sichern. KulturLife gemeinnützige Gesellschaft für Kulturaustausch mbH aus Kiel bietet Uni und FH Absolventen die Möglichkeit praktische Auslandserfahrung in der Weltmetropole London zu sammeln.

In Zusammenarbeit mit TwinUK entwickelte KulturLife ein Konzept, dass sich an Bachelor und Master der Fachrichtungen BWL und VWL richtet. Das angebotene Programm dauert 20 Wochen und setzt sich aus einem vierwöchigen Sprachkurs für Fortgeschrittene und einem sechzehnwöchigen Praktikum zusammen. Beides findet im Großraum London statt.

Nach einer erfolgreichen Bewerbung bei KulturLife werden sich die Teilnehmer aus ganz Deutschland am 22.08.2009 oder am 09.01.2010 am Flughafen Hamburg treffen, wo sie vor Ihrem Abflug an einem Vorbereitungsseminar teilnehmen. Dort erfahren sie auch in welchem Unternehmen sie ihr Praktikum absolvieren werden.

In London angekommen erwartet die Teilnehmer zunächst ein Sprachkurs, der sie auf den Berufsalltag vorbereiten soll. Untergebracht werden alle Teilnehmer in Einzelzimmern in Studentenwohnheimen und erhalten zudem eine Verpflegungspauschale, sowie ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr. Nach dem „language training“ geht es dann auch schon direkt ins Londoner Berufsleben. Das Praktikum wird mit 250 Pfund pro Monat vergütet.

Da das Programm von der EU gefördert wird, entstehen den Absolventen keine direkten Kosten, wie z.B. Flug, Unterkunft, Verpflegung oder Vermittlung, sondern lediglich die Kosten des persönlichen Bedarfs. Alle die sich für dieses Programm interessieren bekommen weitere Informationen bei Frau Brassel unter der Tel. 0431- 8881417 oder im Internet unter www.kultur-life.de. Die Bewerbung läuft – also schnell Plätze sichern!

KulturLife ist eine gemeinnützige Gesellschaft für Kulturaustausch mit über zehn Jahren Erfahrung, die Auslandsaufenthalte für junge Menschen von der Vorbereitung (Orientierungsseminar) über den Flug und Aufenthalt bis hin zur Nachbereitung komplett organisiert. Neben Praktika und Jobs vermittelt KulturLife auch Sprachreisen, Familienaufenthalte und High School Programme.

Kunstwerke zeigen ab 8.8.09 Leben und Zeit eines unbekannten Kaisers (06.08.2009)

Am 8. August 2009 eröffnet das Braunschweigische Landesmuseum die große Landesausstellung „Otto IV. – Traum vom welfischen Kaisertum“, die am historisch authentischen Ort rund um den Burgplatz in Braunschweig zum ersten Mal die Geschichte des ersten und einzigen Welfenkaisers Ottos IV. erzählt. Auf über 1000 m² Ausstellungsfläche wird im Braunschweigischen Landesmuseum, in der Burg Dankwarderode und im Dom St. Blasii anhand von 200 eindrucksvollen Exponaten aus europäischen Museen, Bibliotheken und Sammlungen ein facettenreiches Bild Ottos IV. und seiner Zeit gespiegelt. Ein ganz besonderes Highlight ist z.B. ein Ptolemäer-Kameo aus dem Kunsthistorischen Museum in Wien. Dieser Kameo stammt aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. und wurde von Otto IV., neben der erforderlichen Menge Gold, für die Herstellung der Stirnseite des Dreikönigenschreins in Köln gestiftet. Weitere Highlights der Ausstellung sind z.B. das Testament sowie der Kaisermantel Ottos IV. Der Mantel aus der Zeit um 1200 gehört aufgrund der verwendeten kostbaren Materialien – Goldstickerei auf Purpurseide - und der künstlerischen Verarbeitung zu den hochrangigen Beispielen der Textilkunst des beginnenden 13. Jahrhunderts.

Die auf dem Mantel dargestellten Leoparden verweisen deutlich auf die enge Bindung Ottos zum englischen Königshof, an dem er seine Jugend verbrachte. Hochwertige Objekte der Hofkultur, wie z.B. ein Aquamanile aus dem Rijksmuseum in Amsterdam, geben Einblicke in das weltliche Umfeld des Kaisers. Verschiedene Psalterien wie etwa der Kopenhagener Psalter aus der Königlichen Bibliothek zeigen den Einfluss des englischen Hofes auf die Kunst im deutsch-römischen Reich. Mehrere Stücke aus dem sog. Welfenschatz, die von Otto IV. in seinem Testament an den Dom St. Blasii vererbt worden sind, vermitteln einen Einblick in die Bedeutung und künstlerische Qualität der Reliquienverehrung des Mittelalters. Zahlreiche illustrierte Handschriften, Chroniken und Urkunden, wie z.B. auch das Zollfreiheitsprivileg für die Stadt Braunschweig aus dem Jahr 1199, runden das Bild eines bis heute weitgehend unbekannten Kaisers der Niedersächsische Landesausstellung „Otto IV. – Traum vom welfischen Kaisertum“ im Braunschweigisches Landesmuseum (Burg Dankwarderode und Dom St. Blasii) vom 8. August bis 8. November 2009 ab.

Mehr darüber: www.ottoIV.de

GEO SAISON: Charity-Reisen für den guten Zweck (06.08.2009)

Hamburg, 21. Juli 2009 – Sie fahren im Rollstuhl nach Rom, paddeln über den Atlantik oder tragen Wasser durch Deutschland. Ihr Reiseziel: Schaffen einer besseren Welt. GEO SAISON stellt in der aktuellen Ausgabe „Charity-Reisende“ vor.

Sich zu engagieren ist hip. Veranstalter, die Charity-Reisen anbieten, verzeichnen einen deutlichen Nachfrageboom. Hierzu zählen auch Portale wie exploreandhelp oder travelbeyond, bei denen man Ferien buchen und spenden kann. Immer wieder berichten die Medien von Menschen, die reisen, um auf einen Notstand aufmerksam zu machen.

Prominente machen es vor: Die Hollywood-Stars Ewan McGregor („Star Wars“) und Charley Boorman („Excalibur“) fuhren für die Hilfsorganisation Unicef in 115 Tagen 30.000 Kilometer mit dem Motorrad von London nach New York.

Wer kein Star ist, muss sich einiges einfallen lassen, um aufzufallen und so sieht es häufig danach aus, als ginge es eher um einen Wettbewerb skurriler Reisearten. Nicht selten geht die Reise für den guten Zweck mit der Selbstüberschätzung der Akteure einher, aber für die gute Sache sind manchmal sogar schlechte Nachrichten gut. Meldungen über den für mehrere Wochen verschollenen Überlebenskünstler Rüdiger Nehberg brachten beispielsweise dem Anliegen der Yanomami-Indianern viel Aufmerksamkeit.
Die aktuelle Ausgabe von GEO SAISON hat einen Umfang von 132 Seiten, kostet 5 Euro und ist ab sofort im Handel erhältlich.

Umfrage der Hochschule München & weg.de: Was nervt im Urlaub? (06.08.2009)

Der Chef am Pool & kein bayerisches Bier

München (23. Juli 2009) – Endlich Ferien! Ab in die Sonne, entspannen am Strand - und abends den Chef am Buffet treffen? Der Vorgesetzte im gleichen Hotel ist für 25 Prozent der Frauen und 16 Prozent der Männer der größte Urlaubs-Alptraum. Was den Herren daneben ordentlich die Urlaubslaune verdirbt: Wenn am Urlaubsort kein bayerisches Bier gezapft wird (10%).

Eine aktuelle Umfrage der Fakultät für Tourismus der Hochschule München in Zusammenarbeit mit dem Online-Reiseportal www.weg.de  hat noch weitere Urlaubs-Aufreger identifiziert: Vor allem Männer wären von Toilettengebühren im Flugzeug irritiert (6%), besetzte Liegen im Urlaub mögen beide Geschlechter nicht (2-3%).

Mit deutlich über 60 Prozent ist sich die Mehrheit der Befragten allerdings einig: Den Urlaub lässt man sich durch gar nichts vermiesen!

Urlaubs-Aufreger – Das stört Frauen:
25% Chef/in im selben Hotel
3% Toilettengebühr im Flugzeug
2% Liege besetzt
1% Kein bayerisches Bier
1% Keine Angabe
68% Ich lasse mir den Urlaub nicht vermiesen

Urlaubs-Aufreger – Das stört Männer:
16% Chef/in im selben Hotel
10% Kein bayerisches Bier
6% Toilettengebühr im Flugzeug
3% Liege besetzt
65% Ich lasse mir den Urlaub nicht vermiesen

Umfrage der Hochschule München & weg.de: Deutscher Traumurlaub (06.08.2009)

Deutscher Traumurlaub: Weltumsegelung beliebter als Mondlandung München - Spielte Geld keine Rolle, setzten die Deutschen am liebsten die Segel und schipperten einmal um den Globus. Mit 49 Prozent ist die Weltumsegelung laut einer aktuellen Umfrage der Fakultät für Tourismus der Hochschule München in Zusammenarbeit mit dem Online-Reiseportal www.weg.de  mit großem Abstand der deutsche Traumurlaub.
Trotz eisiger Kälte die zweitliebste Vorstellung: Im Hundeschlitten quer durch die menschenleere Antarktis sausen (11%). Fernweh XXL haben nur acht Prozent der Befragten - sie würden am liebsten zum Mond reisen. Die Bandbreite der Wünsche reicht vom Urlaub im VW-Bus über archäologische Ausgrabungen bis zum Helisnowboarding.
Deutscher Traumurlaub:
49 % Einmal um die Welt segeln
11 % Hundeschlittenexpedition durch die Antarktis
8 % Reise zum Mond
32 % Sonstiges

EIN NEUER URLAUBS-TREND: „GENUSS-SPORT“ ! (06.08.2009)

Die einen liegen im Urlaub lediglich faul am Strand. Die anderen betreiben in ihren Ferien exzessivsten Hardcore-Sport. Beides keine ideale Lösung. Weshalb immer mehr Menschen eine Zwischen-Lösung anstreben – eine Art „Genuss-Sport“. Dies sei ein beachtenswerter neuer Trend, so Alexander Will, Director von SportScheck Reisen. „Immer mehr Menschen lieben die Kombination vormittags Sport zu betreiben – und es sich nachmittags dann erholungsmäßig so richtig gut gehen zu lassen.“ Andere wiederum würden lieber lange ausschlafen und genussvoll frühstücken – und erst am Nachmittag sportlich aktiv werden. Um anschließend dann sozusagen „Feierabend“ zu haben.

Egal welche Methode - auf alle Fälle gilt: Sport muss sein – und Erholungs-Genuss gleichfalls. Mit einem Wort - „Genuss-Sport“. Und natürlich wird diese Urlaubs-Form auch offeriert – zum Beispiel am Gardasee. Denn im dortigen Garda Sporting Hotel können die beiden Formen geradezu perfekt miteinander verbunden werden. Weil:

Einerseits sind sämtliche Aktivitäten wie Mountain-Biking, Tennis, Windsurfing, Klettern, Nordic Walking, Jogging usw. direkt vom Haus weg möglich, das auch noch einen bemerkenswert gut ausgestatteten Fitness-Center sowie einen Squash-Court aufweist. Und andererseits handelt es sich bei dieser Anlage mit Club-Charakter um ein wunderbares „Klima-Hotel“ mit viel Holz, das in einen 11.000 qm großen Park eingebettet ist und zudem eine wirklich hübsche Pool-Landschaft mit 50-m-Rutsche besitzt. Dank Kinder-Betreuung präsentiert es sich auch als ideal für Familien. Wer „Sport-Genuss“ im September testen möchte: 4 Nächte gibt es im prächtigen italienischen Spätsommer bereits ab 180 Euro pro Person – inklusive Frühstücks-Buffet, geführten Mountainbike-Touren und 2 Stunden Tennis-Unterricht.

Infos: SportScheck Events+Reisen, Telefon 089-380141-51, Fax 089-34076891,
e-mail
info@sportscheck-reisen.com  oder
online unter
www.sportscheck-reisen.com/gardasportingclub 

International Mountain Summit (IMS) (06.08.2009)

Der International Mountain Summit®ist der zentrale Event für die Bergsteiger-, Wander- und Outdoorszene. Er findet im Jahr 2009 unter dem Motto near.nahe.vicino. zum ersten Mal statt und legt den Grundstein für seine jährlich Fortsetzung. Dem Besucher wird neben dem Kongress und einer begleitenden Messe auch ein Aktivprogramm geboten. Die MP Mountain Project AG ( www.mountain-project.ch  ) unterstützen mit den Trekking-Friends das IMS in der Schweiz sowie in der Weiterentwicklung.

Vom 3. bis zum 8. November 2009 kommen im Forum in Brixen, Südtirol (I) beim ersten IMS international bekannte Größen des Bergsports zusammen: von Reinhold Messner über Alexander Huber bis hin zu Ines Papert sind alle Legenden vertreten: www.ims.bz 

Laugavegur Island Ultramarathon 2009 - Laufbericht von Norman Bücher (30.07.2009)

Island, die Insel der Naturwunder, übt schon jeher eine große Faszination auf mich aus und stand schon lange auf meiner Liste möglicher Reiseziele. Ein Land voller Kontraste – ultramodern und doch geheimnisvoll, offen und trotzdem eigenwillig. Island, das steht für bunte Rhyolithberge, heiße Quellen, dunkle Lavawüsten, dramatische Meeresklippen und majestätische Gletscher. Diese traumhafte Kulisse ist einmal im Jahr Austragungsort des Laugavegur Ultramarathon.

Laugavegur Island Ultramarathon 2009

Mehr darüber

Via Carolina Radreisen verbindet für Radsportler länderübergreifend Kultur und Städte (29.07.2009)

Nun ist es soweit. Die erste Via Carolina Radreise von Nürnberg nach Prag ist organisiert.
Und hier auch schon die Rahmendaten:
Datum: 01.08.2009 bis 08.08.2009
Motto: Auf den Spuren von Kaiser Karl IV * Etappenpunkte: Nürnberg - Monte Kaolino - Marienbad - Pilsen - Prag
Einführungspreis : 590 Euro
Via Carolina Radreisen verbindet für Radsportler länderübergreifend Kultur und Städte.

Mehr darüber

Zermatt Marathon - Der Marathon am Matterhorn - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (21.07.2009)

Bereits eine Woche nach dem schweren Graubünden Marathon will ich mich an den auch nicht einfachen Bergmarathon in Zermatt wagen. Bei den momentan hohen Benzinpreisen, wäre es natürlich nicht klug gewesen diese wenigen Tage dazwischen heimzufahren. Meine Frau Gaby und ich bleiben daher gleich in der Schweiz. So haben wir die Gelegenheit uns weiter in der Höhenluft zu akklimatisieren und vor dem Zermatt Marathon auch noch ein paar Trainingsläufe in der atemberaubenden Bergwelt der Schweiz zu unternehmen.

Zermatt Marathon 2009

Mehr darüber

Graubünden Marathon 2009 - Der Lauf im Bergnebel - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (15.07.2009)

Der Graubünden Marathon gehört zu den abwechslungsreichsten, anspruchsvollsten und interessantesten Bergmarathons überhaupt. Wer dann nach 42,2 km Laufstrecke und knapp 2700 Höhenmetern das Ziel am Gipfel der Paparner Rothorns in 2865 Meter Höhe erreicht, ist zwar sicher erschöpft, aber strahlt in der Regel auch vor lauter Laufglück.

Graubünden Marathon 2009

Mehr darüber

Kärnten – „i steh´ drauf!“ - Jochen Brosig im 7. Trainingslager in Kärnten (18.06.2009)

Der Millstätter See. Alpen-Panorama pur. Ideal, mittels eines Laufes umrundet zu werden. „Der Seeradweg um den Millstätter See ist der perfekte Spaß für die ganze Familie.“ Für Läufer des Langstreckenteams reicht diese Strecke natürlich nicht aus, ... aber fangen wir von vorne an.

Kärnten - Laufurlaub

Mehr darüber: Kärnten – „i steh´ drauf!“ - Jochen Brosig im 7. Trainingslager in Kärnten

Beim „Tag der Niedersachsen“ gibt es Ungewöhnliches zu entdecken (08.06.2009)

Hameln, 05.06.2009 | Die Fußballschule von Hannover 96 mit dem Original-Mannschaftsbus, dazu in unmittelbarer Nachbarschaft ein Gefangenentransporter und Brandschutzvorführungen der Feuerwehr – das gibt es nur auf dem „Tag der Niedersachsen“. Auf der Festmeile in der Hamelner Innenstadt können Besucher vom 19. bis 21. Juni Ungewöhnliches entdecken.

Eine kleine Kostprobe: Welches Kind wollte nicht schon immer mal auf einem richtigen Polizeimotorrad sitzen oder in das Innere eines Hubschraubers schauen? Auf dem Stand der Bundespolizei am Ostertorwall besteht dazu die Gelegenheit. Auch die Rettungskräfte haben sich etwas einfallen lassen: Das Deutsche Rote Kreuz präsentiert einen Rettungswagen, die Johanniter zeigen Live-Aktionen der Höhenretter und ihre Hundestaffel.

Den jüngeren Gästen des „Tages der Niedersachsen“ wird einiges geboten: Am Stand der Stadt Rinteln im Bereich der ehemaligen Ausrichterstädte am Kastanienwall können sie Gold waschen und Fossilien klopfen.

Bei der Feuerwehr können Kinder mit Mini-Feuerwehrautos einen Brand löschen.

Das Landesfest bietet auch kulinarisch einige Besonderheiten. Wer kennt Boontjesoop? Am Aurich- und am Emden-Stand kann man dieses Getränk probieren. Für Schokoladen-Liebhaber ist der Stand der Stadt Peine genau das Richtige. Besucher erfahren hier Wissenswertes über Schokolade und dürfen auch hier einmal naschen. Im „Teegarten“ der ehemaligen Ausrichterstadt Leer können Gäste typisch ostfriesischen Tee genießen.

Wer ein Andenken mit nach Hause nehmen möchte, ist beim Philatelisten-Verein Hameln gut bedient: Die Mitglieder halten in einem Sonderpostamt im Info-Center an der Deisterallee einen Sonderstempel bereit. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald brennt Stempel auf Birkenscheiben – selbstverständlich auch zum Mitnehmen. Am Stand der Dewezet auf dem Pferdemarkt können sich Besucher auf der Titelseite verewigen und Videogrüße über das Internet versenden.

Mehr darüber

Hildesheim aus der Vogelperspektive erkunden - Rundflüge mit Tragschrauber (08.06.2009)

Hildesheim, 26.05.2009 | Touristen und Gäste Hildesheims können zukünftig in der tourist-information nicht nur Karten für Stadtrundgänge bekommen sondern auch Tickets für Rundflüge mit dem Tragschrauber über Hildesheim. Von oben ergibt sich ein wunderbarer Überblick über den Stadtkern, die Sehenswürdigkeiten, die UNESCO-Welterbestätten und imposanten Kirchen oder Stadtmauer und Wall. Reizvoll sind auch die landschaftlichen Zusammenhänge, die sich aus dem Blickwinkel von oben ergeben. Der Blick aus dem Tragschrauber schweift so über die Landschaft in und um Hildesheim, zu erkennen sind beispielsweise die Innerste Aue, der Gallberg oder der Hildesheimer Wald bis hin zu Schloss Marienburg.

Mehr darüber

Die größte Prozession Belgiens (08.06.2009)

Krönungsfeste in Tongern 05., 07., 10. 12. Juli 2009 Über eine halbe Million Besucher kommen alle sieben Jahre zu der größten Prozession Belgiens, den Krönungsfesten in Tongern.

Höhepunkte bilden die vier Prozessionen und die vier abendlichen Heiligenspiele. Mehr als 3000 Laiendarsteller wirken an dem größten religiösen Festspiels Belgiens mit. Die Prozessionen finden ihren Höhepunkt in der Anbetung des Gnadenbildes "Ursache unserer Freude".

Während der Abendspiele stellen die Gläubigen anhand des Lebens von Maria die Geschichte Jesu auf eine tief religiöse Weise dar. In diesem Jahr stehen die Krönungsfeste ganz im Zeichen Marias, der Mutter Gottes.

Bereits im Mittelalter fanden Wallfahrten nach Tongern, dem ältesten Marienwallfahrtsort diesseits der Alpen, statt. Jährlich kamen die Pilger aus aller Welt nach Tongern, um die Reliquien der Heiligen zu verehren. Die Eisheiligen, Servatius von Tongern und Maternus, waren die bekanntesten Bischöfe der Stadt. Deshalb hütet die Basilika einen Reliquienschatz von großem spirituellem Wert.

Mehr darüber http://www.kroningsfeesten.be/

Belfast: It´s only Rock´n Roll (28.05.2009)

Oh Yeah Music Centre heißt das frisch eröffnete Ausstellungsforum für Belfaster Rocklegenden. Und eine Bustour führt zu ihren Wurzeln. Belfast als Hafenstadt hat den Rock’n Roll und Blues als erste irische Stadt aufgesogen. Hier kamen die heißesten Vinylscheiben von Übersee an und hier hatten legendäre Bands wie Led Zeppelin und Van Morrison mit Them ihre ersten großen Gigs. Belfast steht für Namen wie The Horslips, The Undertones, Snow Patrol, Stiff little Fingers und natürlich immer wieder Van Morrison.

Neuerdings sind sie alle in einer Dauerausstellung des Oh Yeah music centre vereint. Belfasts Kultur- und Tourismusmarketing ist stolz auf seine Rockgiganten. An Sonntagen startete an der Ulster Hall im Mai auch die neue Belfast Musiktour mit einem Bus quer durch das Herz der Stadt des Rock’n Roll und endet nach zweieinhalb Stunden am Oh Yeah Music Centre. Eine neue Website führt zu den beiden Attraktionen und den neusten Hits der Belfaster Musikszene.

 Info: www.belfastmusic.org und www.gotobelfast.com

Malkurse: Irland mit dem Pinsel sehen (28.05.2009)

Mit dem anerkannten BBC Fernsehmaler Dermot Cavanagh in nur wenigen Tagen selbst zum Künstler werden. Umgeben von majestätischer Landschaft des County Tyron liegt das Atelier des Künstlers Cavanagh, der durchs ganze Jahr Kurse für irische und ausländische Hobbymaler anbietet. In intensiven 2 bis 3 Tagen erfahren die Teilnehmer mit ihrem Malwerkzeug ein anderes Irland aus Wasserfarben und Aquarell.

Die Teilnehmerzahl ist klein und Dermots Betreuung dadurch sehr intensiv, während seine Frau für die kulinarischen Freuden der angehenden Künstler sorgt. Für die Übernachtung stehen luxuriöse Gästehäuser zur Verfügung. Dermots "Fernseh-Malschule" unter dem Titel "Awash on the web" ist in Irland und Großbritannien ausgesprochen beliebt. Und Malferien sind im Tourismus ein zwar kleines, aber stetig wachsendes Segment. 

Info: www.awashontheweb.com

Wandern in Irland: Auf dem richtigen Weg (28.05.2009)

Kompakte Broschüren leiten auf Rundwanderwege, Radtouren und versteckte Pfade. Wanderfestivals begrüßen internationale Gäste.

100 ausgewiesene Rundwanderwege, 30 markierte Strecken durch sechs wunderschöne Nationalparks und eine ganze Zahl an Kulturwanderwegen laden dazu ein, die Stiefel für Irland zu schnüren. Und geführte Fahrradtouren erfreuen sich auf der Insel der Steinmauern und idyllischen Seitenwege zunehmender Beliebtheit. Gewusst wo und wie, heißt hier allerdings die Devise. Denn was im dichten grünen Flor sanft aussieht, kann zur Strecke für Ausdauernde werden. Steinige Hügel nimmt man hingegen manchmal im Flug. Und Gipfelstürmer sollten die Wetterverhältnisse kennen.

Wandern in irland

Mehr darüber

Tank & Rast: Bayern ist Deutschlands beliebtestes Urlaubsreiseziel (28.05.2009)

Mecklenburg-Vorpommern ist liebstes Reiseziel der Ostdeutschen • Berlin besonders bei den 18- bis 29-jährigen beliebt • Die wenigsten Befragten wollen nach Sachsen-Anhalt und Bremen reisen Bonn,

Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sind die beliebtesten Bundesländer, die die Deutschen bei ihrem Urlaub im eigenen Land ansteuern. Zu diesem Ergebnis kam das unabhängige Meinungsforschungsinstitut FORSA in einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von Serways, der Dienstleistungsmarke von Tank & Rast. An der Spitze steht unumstritten Bayern (34%). Besonders beliebt ist es bei den Hessen (34 %) und den Rheinland-Pfälzern (53%). Damit sind die Rheinland-Pfälzer sogar noch größere Bayern-Fans als die Bayern selbst (48%). Die meisten Bayern-Urlauber sind dabei im Alter zwischen 45 und 59 Jahren (40%). Auf Platz zwei folgt Mecklenburg-Vorpommern (18%). Das von Küste und Seen geprägte Bundesland ist zugleich beliebtestes Reiseziel der Ostdeutschen.

So geben 38% der Sachsen, 32% der Brandenburger und 23% der Berliner Mecklenburg- Vorpommern als liebstes Urlaubsreiseziel in Deutschland an – am häufigsten sind die Befragten zwischen 30 und 44 Jahren alt (24%).

Den Bayern und Schleswig-Holsteinern gefällt es in der Heimat am besten: 48 % der Bayern und 35 % der Schleswig-Holsteiner gaben an, am liebsten im eigenen Bundesland Urlaub zu machen. Im Bundesdurchschnitt bezeichneten 13% der Befragten Schleswig-Holstein als das Bundesland, in das sie am liebsten reisen. Die größten Anhänger außerhalb der Landesgrenzen hat Schleswig-Holstein in Niedersachsen (18%) und Rheinland-Pfalz (16%). „Die Umfrage hat gezeigt, dass viele Urlauber auch innerhalb von Deutschland längere Strecken in Kauf nehmen, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Für eine sichere Fahrt sorgen ausreichend lange Pausen. Unsere modernen Raststätten sind dabei ideal für einen Zwischenstopp geeignet“, sagte Dr. Karl-H. Rolfes, Vorsitzender der Geschäftsführung von Autobahn Tank & Rast.

Mehr darüber

Eröffnung Magritte Museum am 02. Juni 2009 in Brüssel (28.05.2009)

In seiner Heimatstadt Brüssel wird Rene Magritte, dem vielleicht bekanntesten belgischen Maler, neues Museum gewidmet.

Mit rund 200 Gemälden beherbergt das Magrittemuseum mit Abstand die weltweit größte Sammlung des surrealistischen Meisters. Darunter finden sich viele berühmte Meilensteine seines Schaffens wie „Die Herrschaft des Lichts“, „Der heimliche Spieler“, oder „Die Rückkehr“.

Hinzu kommen Skulpturen, Zeichnungen, Plakate und Gouachen des Malers und wertvolles dokumentarisches Material zu Leben und Werk Magrittes, Fotografien, Filme und Briefe.

Das Museum befindet sich am zentralen Place Royale - nur einen Steinwurf vom Grand Place entfernt. Mindestens 650.000 Besucher werden in dem Museum pro Jahr erwartet, das von nun an zu den größten Anziehungspunkten im Kulturleben Brüssels gehört.

Mehr darüber

Get ready! Letzte freie Plätze für Schüleraustausch nach England! (28.05.2009)

Kiel, 05. Mai 2009 – Die gemeinnützige Austauschorganisation KulturLife vermittelt jetzt noch Plätze für einen Schüleraustausch nach England ab September 2009.

Wer perfekt Englisch lernen will muss nicht weit fliegen, denn englische Schulen gehören auch heute noch zu den besten der Welt. Ehrwürdige Städte wie Oxford und Cambridge zählen sogar zu den traditionsreichsten und anerkanntesten Bildungszentren in ganz Europa. Aber England steht nicht nur für Tradition und Monarchie – der schwarze britische Humor und die weltberühmte Tea-time sind auch weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Besonders engagierte Schüler haben bei einem High School Programm in England auch die Möglichkeit, das weltweit anerkannte internationale Abitur „International Baccaloreate“ zu erlangen. „Dieser auf zwei Jahre angelegte Abschluss erfreut sich vor allem bei deutschen Austauschschülern an zunehmender Beliebtheit.“, berichtet Daniela Weißner, Programm Referentin bei KulturLife.

Bei den Austauschprogrammen in England wohnen die Jugendlichen in der Regel bei Gastfamilien, die sie in ihren Alltag einbinden. Auf diese Weise lernen die Teenager neben der Sprache auch die Kultur des Landes besser kennen. Teilnehmen können Schüler und Schülerinnen zwischen 16 und 18 Jahren.

Neben diesem Programm in England können auch noch begrenzte High School-Plätze in, Kanada, Australien und Neuseeland ab dem Sommer 2009 vermittelt werden.

KulturLife ist eine gemeinnützige Gesellschaft für Kulturaustausch mit über zehn Jahren Erfahrung, die Auslandsaufenthalte für junge Menschen von der Vorbereitung über den Flug und Aufenthalt bis hin zur Nachbereitung komplett organisiert. Neben Praktika und Jobs vermittelt KulturLife auch Sprachreisen, Familienaufenthalte und High School Programme weltweit.

Mehr darüber

In Her Shoes - Schuhe von 1900 bis heute - 30. Mai - 08. November 2009, Modemuseum Hasselt (28.05.2009)

Das Modemuseum in Hasselt präsentiert Damenschuhe berühmter und weniger bekannter Designer von 1900 bis heute.

Die Ausstellung zeigt rund 400 Kreationen, von Roger Vivier, dem Erfinder der Stilettos, über Salvatore Ferregamo, der die Pumps für Marylin Monroe entwarf, bis zu den legendären Manolo Blahniks, die Sarah Jessica Parker in "Sex in the city" zu ihren girls best friends machte.

Neben Kunstwerken bekannter Schuh-Designer wie Christian Louboutin, von dem man sagt, dass er in Wirklichkeit Waffen für Frauen entwickele, werden auch Arbeiten junger zeitgenössischer Schuh-Designer präsentiert.

Das Image und die Wahrnehmung der Frauenschuhe von 1900 bis heute werden aber auch von Modefotografen, Künstlern und Fußfetischisten geprägt. So sind unter anderem die blumigen Schuhe mit Agavenabsatz von Michel Tcherevkoff zu sehen. Sie eignen sich nicht zum Tragen. Dafür aber umso besser zum Fantasieren und Träumen.

Mehr darüber

Themenreise in Irland: In den Fußspuren des preisgekrönten Yeats (28.05.2009)

NL_Yeats_Statue.jpg Nobelpreisträger Seamus Heaney ehrt seinen großen Kollegen mit der Eröffnung des Yeats Passport Trail.

Mit einer viersprachigen Broschüre und Wegweisern quer durch Irland legt Irlands Westregion die Spuren zu den Lebensstationen eines ihrer größten Dichtersöhne. Zum 70. Todestag von William Butler Yeats am 28. Januar 2009 hat Seamus Heaney, der für die moderne irische Literatur eben solche Meilensteine gesetzt hat wie Yeats für die Literatur der Jahrhundertwende, den neuen Yeats Trail in dessen Geburtsstadt Sligo eingeweiht.

Die besondere Themenreise führt damit künftig Literaturbegeisterte zu den Lebensstationen des ebenfalls mit dem Nobelpreis geehrten Poeten W. B. Yeats und seines Malerbruders Jack Yeats. Vom Dublin Writers’ Museum geht die Spur ins südliche County Galway, wo Yeats viele Sommer auf dem Landsitz Coole Park bei Gort und in einem normannischen Turm in Thoor Ballylee verbrachte. Weiter führt der Dichterpfad nach Drumcliff in County Sligo, wo er seine letzte Ruhe fand. "Der Yeats Trail ist ein ausgezeichnetes Medium", sagt die General Managerin Fiona Monaghan vom regionalen Verkehrsbüros Ireland West. "Er hält nicht nur das Dichterwerk lebendig, sondern führt Reisende zu einigen der aufregendsten und schönsten Orte, die unsere Region zu bieten hat."

Mehr darüber

Rund um den Whiskey: Back to the Roots (28.05.2009)

Der Ireland Whiskey Trail bringt Schnüffler zu den besten Adressen des "Lebenswassers". Um das Jahr 1886, als ein gewisser Alfred Barnard einen der ersten Führer zu irischen Destillerien publizierte, galt der Irish Whiskey als Rolex seiner Zeit. Jetzt hat sich die zeitgenössische Whiskeyspezialistin Heidi Donelon von diesem berühmt gewordenen Almanach der guten Whiskeys inspirieren lassen. Über viele Jahre hatte sie Tasting-Veranstaltungen mit den feinen Bränden in ganz Europa abgehalten. Doch Irland besaß noch keinen Schlüssel zum Whiskey als touristisches Produkt.

Dieses Tor hat die Autorin Donelon nun mit einem exquisiten Internetforum aufgeschlossen. Nach eingehenden Recherchereisen über die ganze Insel stellt sie darin alle Whiskeyadressen vor, die Rang und Namen haben. Von alteingesessenen Qualitätsbetrieben, vergessenen Destillerien bis hin zu Pubs, vornehmen Clubs und Hotelbars und den besten Einkaufsadressen kommen Kenner wie Anfänger auf den Geschmack. "Charaktere und Whiskeys mit Charakter", lautet das Motto der Seiten. Der gewisse Duft entwickelt sich schon beim puren Hinschauen.

Info: www.irelandwhiskeytrail.com

Belfast: Dudelsack und Schiffssirenen (28.05.2009)

Die Hafenmetropole macht sich startklar für die Kreuzfahrtsaison und wird Gastgeber der Europäischen Pipe Band Championship. Belfast ist eine Stadt, die das Meer einatmet und nach ihm ausgerichtet ist.

Ihre schöne Lage zwischen Hügeln und der Mündung des Lagan River mit dem großen Hafen hat die Belfaster schon immer zur Weltläufigkeit inspiriert. So rüstet sich die mit einem Preis ausgezeichnete Cruise Belfast Initiative auch in dieser Saison zum Empfang der schönsten Kreuzfahrtschiffe der Welt. Mit 41 Schiffen sind es so viele wie noch nie.

Den Anfang macht im Mai die MS Amadea gefolgt von vielen Wiederholungsbesuchern wie der MS Bremen (164 Passagiere), der Crown Princess (3.100 Passagiere) oder der MS Deutschland (513 Passagiere). Bis zum Ende der Saison erwartet die Stadt am Atlantik 67.745 Kreuzfahrer aus aller Welt. Internationale Gäste werden erstmalig auch zu den Europäischen Meisterschaften der Dudelsackbands ( www.ipba.ie ) nach Belfast kommen. Der seit 1920 bestehende Traditionswettbewerb unter den 90 besten Pipebands der Welt spielte sich bislang in Glasgow ab. Ab 2010 bis 2012 wird Belfast zum Gastgeber und darf mit jährlich 1,3 Millionen britischen Pfund mehr Einnahmen für die Stadtkasse rechnen. 

Info: www.belfast-harbour.co.uk.

Besondere Sporterlebnisse an der Nordsee (28.05.2009)

Schortens, 27.05.2009 | Es muss nicht immer Radfahren, Joggen oder Schwimmen sein. Wer sich im Urlaub aktiv betätigen möchte – und das auf ganz außergewöhnliche Art und Weise – für den ist die niedersächsische Nordsee genau richtig. Neben klassischen und modernen Sportmöglichkeiten warten auch ein paar ganz kuriose, urig-friesische Herausforderungen darauf, von den Nordseeurlaubern entdeckt zu werden.

Egal, ob man sich beim Nordic-Walking mit Huskys einmal richtig auspowern möchte, oder den Wunsch hat, Blitzschach auf einer Sandbank mitten in der Nordsee zu spielen – die von der Nordsee GmbH vertretenen Urlaubsorte schaffen alle Möglichkeiten, damit der Urlaub am Meer zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Mehr darüber

Ippenburger Gärten und das Festival „Gartenlust & Landvergnügen“ (28.05.2009)

Bad Essen, 27.05.2009 | Bereits zum zwölften Mal präsentiert Schloss Ippenburg vom 4. bis 7. Juni das Original der deutschen Gartenfestivals. Nach einem gelungenen Saison-Auftakt Anfang April mit Tausenden von erblühten Narzissen zum Narzissenfest zeigen vom 4.Juni (Donnerstag) bis zum 7.Juni (Sonntag) auf etwa acht Hektar Ausstellungsfläche rund 180 Aussteller Gartenaccessoires, Kunsthandwerk und Kunst, Mode und Dekoration und vor allem Pflanzen – schöne, besondere, neue.

Schloss Ippenburg

Mehr darüber

Rennsteiglauf - 73 km und 10 Stunden Laufspaß durch den Thüringer Wald - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz (20.05.2009)

Punkt 6 Uhr morgens fällt der Startschuss. Zu den Klängen des Rennsteiglieds, der Laufhymne des Supermarathons, begeben wir uns auf die knapp 73km lange Strecke. Obwohl es noch so früh am Morgen ist, schauen erstaunlich viel Zuschauer auf den ersten paar Hundert Metern Laufstrecke zu und feuern uns auch kräftig an. So werden auch die letzten von uns langsam wach.

Rennsteig Supermarathon 2009

Mehr darüber

Die Legende lebt: Karwendelmarsch am 12. September 2009 (14.05.2009)

Nach knapp 20 Jahren Pause ist es endlich soweit: Ein wahrer Klassiker bzw. „Pionier“ in Sachen gemeinsames Weitwandern erlebt 2009 eine Wiederauflage. Am 12. September laden die Olympiaregion Seefeld und der Achensee Tourismus zum traditionsreichen Karwendelmarsch. Innovationen, wie eine eigene Nordic Walking Klasse und das Thema „Bewusstseinsbildung“, machen den klassischen Marsch noch interessanter.

Mehr darüber

Achensee - Alpenparadies für Läufer und Nordic Walker (08.05.2009)

Mit 183 Kilometer ausgewiesenen Laufstrecken, die zum größten Teil auch bestens für Nordic Walker geeignet sind, und einer optimalen Topografie, die mit Seeufern, Tälern und Bergen durch große Abwechslung besticht, zählt Tirols Sport- und Vitalpark zu den schönsten Laufdestinationen der Alpen.

Die einzigartige Naturkulisse rund um den kristallklaren See sowie die zahlreichen gepflegten und abwechslungsreichen Lauf- und Nordic Walking - Strecken ziehen Sportbegeisterte nahezu magisch an. Durch die vielseitige Landschaft und das traumhafte Panorama bietet die Region Achensee für ambitionierte Anfänger und Hobbysportler einen idealen Ausgangspunkt zum Laufen, Walken oder auch Spazieren gehen. Anfängern wird der Einstieg auf kurzen Runden in flachem Gelände leicht gemacht, und geübte Läufer und Profis werden auf den längeren und mittelschweren Strecken gefordert.

Aufgrund einer Änderung der Laufland Tirol Richtlinien, die als Ziel ein einheitliches System bzw. Kriterien für Lauf- und Walking Strecken verfolgen, wurden sämtliche Strecken mittels GPS abgelaufen und detailliert beschildert. Auf 23 ausgeschilderten, teilweise auch kombinierbaren Routen können die Läufer an ihrer Lauftechnik feilen. Nordic Walker können sich auf 19 der 23 Strecken so richtig austoben. Die Strecken sind in Schwierigkeitsgrade unterteilt und den Farben schwarz für schwer (78 Kilometer), rot für mittelschwer (78,5 Kilometer) und blau für leicht (26,5 Kilometer) zugeordnet. Hoch hinaus kommen Läufer auf der Bergstrecke, die von Buchau über die Dalfaz Alm auf 1.692 Meter bis zur Erfurter Hütte auf 1.831 Meter führt.

Hochkarätiger Laufevent

Auch im Veranstaltungsbereich hat sich die Region im Laufsport bereits einen Namen gemacht: Der Achenseelauf wird von Teilnehmern wie Schaulustigen gerne als Österreichs schönster Panoramalauf bezeichnet. Tausende Laufbegeisterte nehmen die 23,2 km rund um den größten See Tirols jedes Jahr in Angriff und bieten den Zuschauern ein beeindruckendes Bild. Der fulminante Massenstart zieht jedes Jahr unzählige Schaulustige an und lässt Sportlerherzen höher schlagen. Die Strecke verläuft durch Pertisau in Richtung Maurach, entlang der Seeuferstraße Richtung Achenkirch und retour nach Pertisau mit einer Schlussetappe über die Gaisalm, die den Läufern nochmals viel Kondition abverlangt

.Aufgewertet wird der Achenseelauf, der in diesem Jahr am 5./6. September stattfindet außerdem durch den 10 km langen Fun & Fitnesslauf, der für all jene gedacht ist, die ohne Hektik und großen Konkurrenzdruck das „Erlebnis Achenseelauf“ genießen wollen. Ohne Startnummern und ohne Einzelzeitnehmung, aber dafür mit viel Spaß an der Bewegung geht es an den Start. Die Strecke verläuft vom Parkplatz der Karwendel-Bergbahn Pertisau bis zum Strandbad Buchau in Maurach und über eine kleine Schleife nach Seespitz retour zum Fischergut nach Pertisau.

Tipps rund um das Thema Laufen unter www.laufen.achensee.info

Genusslauf in Müllheim / Baden am 26.04.2009 - Laufbericht von Günter Kromer (08.05.2009)

Eine Stunde vor dem Start dürfen sich die verkleideten Läufer und Läuferinnen auf der Bühne den Zuschauern präsentieren. Der Ideenreichtum beeindruckt. Eine siebenköpfige Mumientruppe bläst bei ihrer gruftigen Show Staub ins Publikum, unter dem Namen "Der innere Schweinehund" präsentieren drei als Schweine verkleidete Männer eine herrlich schrille Performance ...

Genusslauf in Müllheim / Baden am 26.04.2009

Mehr darüber

Wien Marathon 2009 - Ein Laufbericht von Jürgen Sinthofen (04.05.2009)

Bei dem bekannten Gepiepse durch die Championchipzeiterfassung unter dem Startbanner ging es zum Einrollen gleich leicht bergan über die Reichsbrücke mit schönem Blick auf den Personenschifffahrtshafen der Donau, wo einige Flusskreuzfahrtschiffe angelegt hatten. Mit einem ersten Blick auf den Turm des Stephansdoms ging es dann wieder etwas runter auf der Lasallestraße zum Praterstern und dann nach links auf der Hauptallee über 2,5 km durch den Prater.

Wien Marathon 2009

Mehr darüber

Bericht vom Tiroler Abenteuerlauf 2009 - Laufhöhepunkte auf 60 Kilometern und 1500 Höhenmetern (28.04.2009)

Fast auf den Tag genau exakt 200 Jahre nach Andreas Hofers Aufstand in Innsbruck mit seinen Tiroler Schützen gegen die damalige bayerische Fremdherrschaft und Napoleonische Bevormundung, reise ich aus dem kurz vor dieser Zeit ebenfalls von den Bayern okkupierten Frankenland ins Tiroler Land. Dort will ich beim mit 60 Kilometern Länge und mit 1500 Höhenmeter hügeligen und anspruchsvollen Tiroler Abenteuerlauf teilnehmen.

Tiroler Abenteuerlauf 2009

Mehr darüber

Phillip Island - ein Kleinod Australiens (22.04.2009)

Wer sich in Australien in der Nähe von Melbourne aufhält oder dort Urlaub macht, sollte sich unbedingt die Zeit für einen Abstecher nach Phillip Island nehmen. Sie liegt nämlich nur 120 km südöstlich von Melbourne und bietet zahlreiche Naturschönheiten und eine reichhaltige Fauna. Der folgende Bildbericht von Beate Schulze zeigt die Schönheiten der Insel mit ihrer für Australien so typischen Tier- und Pflanzenwelt.

Phillip Island Australien

Mehr darüber

"Wieso sind Sie noch hier?" (03.04.2009)

Einfach nur weg wollte Hape Kerkeling, als er sich auf eine Pilgerreise nach Santiago de Compostela machte. Der daraus resultierende Bestseller "Ich bin dann mal weg" startet jetzt auch als Taschenbuch. Gemeinsam mit dem Piper Verlag hat das Reiseportal weg.de ein passendes Special rund um Hape Kerkeling, Pilgerreisen und ein Gewinnspiel auf www.weg.de/santiago  zusammengestellt. Wer miträtselt und sowohl das Sockenpaar mit den wenigsten Löchern als auch den richtigen Pilgerweg findet, hat gute Chancen auf eine Reise nach Santiago de Compostela oder eines der handsignierten Taschenbücher von Hape Kerkeling. Und für alle, die dabei die Reiselust packt, gibt es Übernachtungen in Etappenzielen wie Bilbao, Burgos oder Léon und das Finale in Santiago de Compostela. Zusätzlich bietet www.weg.de/santiago  spannende Informationen über den Autor, eine Leseprobe aus dem Taschenbuch und Informationen zu den Sehenswürdigkeiten auf dem Jakobsweg. Für alle, die noch hier sind, obwohl sie auch mal weg wollen, gibt es tolle Reiseangebote auf www.weg.de  - für die Käufer des Taschenbuches sogar mit einem Reisegutschein von weg.de.

Mehr darüber

Irland Information Pressemitteilungen März '09 (03.04.2009)

Die ultimative Broschüre mit Autotouren in allen Regionen der grünen Insel. Irlands Touristeninformation macht es passionierten Selbstfahrern in dieser Reisesaison so ansprechend wie leicht, über Irlands gewundene Sträßchen zu kurven. Mit einer druckfrischen Broschüre für "Irlands schönste Autotouren" kommt ein gut recherchiertes Kompendium mit Tourenvorschlägen unter die Reisenden. In diesem prallvollen Routenplaner stecken nicht nur fein abgesteckte Fünftagestouren, sondern auch die Lust, die ländlichen Sträßchen und Seitenwege zu benutzen. Naturschönheit ist garantiert. Darüber hinaus schlägt das Heft thematische Reisen vor wie etwa eine Rundtour zu den schönsten Filmschauplätzen Irlands oder zu literarischen Orten. Interessant ist auch die Verknüpfung mit dem ersten Autorennen, das 1903 in Irland von 12 Wagen ausgetragen wurde. Diesen Gordon Bennett Course gibt es bis heute. Zusammen mit der Autobroschüre können sich die Liebhaber des Caravanings über den Caravan & Camping Guide 2009 freuen, der ihnen die schönsten Standplätze auf einen Blick liefert. Beide Broschüren gibt es kostenlos bei der Irland Information, Tel: 069-66800 950,  www.entdeckeirland.de
Corks Gärten: Lasst Blumen sprechen
Einige der schönsten Privatgärten der Südküste öffnen ihre Tore im Tandem mit einem Gartenseminar. Der Frühling ist die beste Zeit für Gartenreisende zur Inspiration und Planung der heimischen Gartenträume. Durch den Golfstrom begünstigt blüht und grünt es in Irland früher als in unseren Breiten. Das für seinen herrlichen Garten aus dem 18. Jahrhundert berühmte Ballyvolane House bei Cork offeriert deshalb vom 24. bis 26. April ein Seminar mit internationalem Charakter. Irlands bekannter Gartendesigner Brian Cross wird Hobbygärtner und Profis in die Geheimnisse seiner Gartenkunst einweihen. Der Garten von Ballyvalone wird ebenso zum Studienobjekt wie der von der Horticultural Society prämierte eigene Lakemount Garden des Lehrmeisters. Auch ermöglicht das Seminar die Besichtigung exklusiver Gartenreiche wie der Cedar Lodge, Windy Ridge und Poulacurry House. Das Seminar umfasst zwei volle Tage mit ausgewählten Abendessen aus dem Küchengarten des Ballyvolane House. Info:  www.ballyvolanehouse.ie  

Nordirland: Ein Paradies für Radler Mit einer neuen Broschüre wird Fahrradurlaub in den schönsten Landschaften Nordirlands noch einfacher. Auf 50 Seiten beschreibt der neue Tourguide ausgewiesene Radwege für gemütliche Radausflüge oder auch sportliche Herausforderungen für stramme Biker. Vom Radelwochenende mit der ganzen Familie zur mehrtägigen Tour de Force durchs Gebirge zeichnet die Broschüre detailliert Verkehrswege über Land und Offroad-Pfade auf. Sie wurde vom Countryside Access and Activities Network (CAAN) in Zusammenarbeit mit dem Northern Ireland Tourist Board (NITB) ausgearbeitet. Dabei wurden die Kenntnisse der einheimischen Landbevölkerung vom Schafbauern bis zum Angler ausgenutzt, um auch unbekannte Wege um herrliche Seen, in die rollenden Hügel der Mourne Mountains oder durch Landschaftsparks auszuweisen. Wer nicht mit dem eigenen Rad anreisen möchte, findet in dem Heft auch die Adressen der Anbieter von Mieträdern und Veranstaltern von Radreisen. Die Broschüre lässt sich unter  www.cycleni.com  bestellen oder auch herunterladen.
Märchenhafte Unterwelt: Marble Arch Caves In County Fermanagh (Nordirland) ist der erste internationale GEOPARK ausgewiesen worden.Bei der Stadt Enniskillen beginnt eine wundersame Karstlandschaft voller Höhlen und Wasserfälle. Darin liegen die für Touristen erschlossenen Marble Arch Caves. Es gibt in dieser Gegend viele Hinweise auf frühe Besiedlungsgeschichte und kulturellen Austausch seit 6000 v. Chr. Jetzt wurde das 18.000 Hektar umfassende geologisch und historisch extrem bedeutungsvolle Gebiet von der UNESCO als erster internationaler Geopark der Welt unter Schutz gestellt. "Von der weiteren Erschließung und der Ehrung durch die UNESCO", sagte der Präsident des Fermanagh Verwaltungsrates Thomas O'Reilly, "geht auch eine Friedensbotschaft an die Menschen in konfliktreichen Gebieten der Welt aus, sich zu einer Weltgemeinschaft zu einen." Für den Besuch des Höhlenlabyrinth mit phantastisch ausgeleuchteten Stalagmiten und Stalaktiten sollte man sich warm anziehen. Die Tour durch diese Unterwelt voller Skulpturen wird zum märchenhaften Erlebnis für Jung und Alt. Info: www.marblearchcaves.net  

Mehr darüber

Mit fühlbaren Urlaubswelten im Internet Tourismus-Kunden gewinnen (03.04.2009)

Das Werben um Kunden im Tourismus wird zunehmend schwieriger. Feriengäste informieren sich noch vor ihrer Buchungsentscheidung im Web, was eine Ferienregion, ein Hotel, die Gastronomie etc. zu bieten hat. Stimmen die Preise? Wie ist das Wetter? Welche Wellness-Angebote gibt es? Wie gestalte ich meine Freizeit? Durch die einfache Möglichkeit, Angebote im Internet genau miteinander zu verglichen, sind Anbieter mit einer besseren Darstellung den weniger ausgestalteten Angeboten überlegen. Mit der neuen Technologie VISh4-Tourism des Münchner Anbieters Sendewelt können jetzt Tourismus-Unternehmen ihre eigene Präsenz im Internet so gestalten, dass die Kunden trotz ihrer sachlich motivierten Recherche emotional gewonnen werden können. Dies wird durch die geschickte Kombination von Informationen und Bewegtbildinhalten ermöglicht. Die Darstellung erfolgt in einem neuartigen, in die Webseite des Tourismus-Anbieters eingebetteten speziellen Mediaplayer. Dieser wurde für die speziellen Anforderungen der Tourismus-Branche entwickelt. So werden in ablaufenden Videos (z.B. über die Ferienregion, lokale Gastronomie oder andere regionale Videobeiträge) interaktive immer aktuelle Zusatzinformationen, wie beispielsweise Schneehöhen, Wassertemperaturen, freie Gästezimmer, Veranstaltungstermine etc. eingeblendet. Auf diese Weise bleibt die Aufmerksamkeit des Seitenbetrachters im laufenden Film und beeinflusst diesen emotional. Die Besucher der Webseiten können zudem über in die Videos eingebettete Votings Ihre Meinung zu bestimmten Fragen abgeben (z.B. "Welche Wellness-Angebote nutzen Sie am liebsten?"). Die Ergebnisse einer solchen Marktbefragung dienen den Anbietern wiederum zur Optimierung ihrer Angebote. Über die "Send2Friend"-Funktion kann ein Webseitenbesucher Inhalte (z.B. bestimmte Beiträge über die Ferienregion) an Freunde oder Bekannte per Email versenden. Damit wird die Reichweite der Vermarktung erhöht.
Mittels einer einfach zu bedienenden Anwendung im Internet können die Tourismus-Unternehmen ihre eigenen Videoinhalte selbstständig verwalten und per Knopfdruck in ihre eigenen Webseiten publizieren. Eine weitere Funktion macht die Vermarktung und Schaltung von Video-Werbung möglich, so dass die Seitenbetreiber daraus zusätzliche Erlöse erzielen können. Unternehmen aus der Tourismus- und Freizeitbranche mit eigenem Webauftritt können die neue Technologie gegen eine monatliche Servicepauschale von unter 50 Euro nutzen. Weitere Informationen erhält man auf der Webseite des Betreibers unter http://www.sendewelt.de/VISh4_Tourism.htm 

Mehr darüber

Kuba zwischen Ché Guevara und Coca Cola (03.04.2009)

Seit Jahren steckt Kuba zwischen revolutionärem Überschwang und ungewisser Zukunft. Jetzt scheint diese Zukunft angebrochen zu sein: Die Ära Fidel Castro ist beendet, und die Menschen auf der Insel wagen es zum ersten Mal, von einem Neuanfang zu träumen. Doch wie sieht die Lage wirklich aus? Im Auftrag des Magazins GEO Special gingen 14 Autoren und Fotografen dieser Frage nach. In ausführlichen Reportagen erzählen sie vom wahren Kuba. Sie haben eine nahezu unbekannte Stadt mitten in der Hauptstadt Havanna entdeckt, sind tief in die überlebenswichtige Schattenwirtschaft des Landes abgetaucht. Sie berichten, dass ausgerechnet Kuba mit einer vorbildlichen Ökobilanz zum grünen Vorbild aufsteigen könnte. Und warum die Staatssicherheit die Insel noch immer fest im Griff hat. Auf ihren Reisen quer durchs Land fanden die Reporter von GEO Special aber auch eine nationale Leidenschaft, die für die Menschen weit größere Bedeutung hat als die Revolution: Lebenslust. In einem Dossier analysiert der Politikwissenschaftler und Kuba-Kenner Dr. Bert Hoffmann die Lage Kubas; und entwirft vier Szenarien, wie das Land im Jahr 2020 aussehen könnte. Seine Visionen reichen vom Aufstieg des verarmten Landes zu einem "karibischen Tigerstaat" – dank reicher Ölfunde im Golf von Mexiko und konsequenter Liberalisierung der Wirtschaft – bis zum Rückfall in eine Diktatur sowjetisch-stalinistischer Prägung. Die neue GEO Special-Ausgabe über Kuba gibt einen kompetenten und umfassenden Einblick in die kubanische Gegenwart. Das 156 Seiten starke Heft mit den besten Empfehlungen für die Reise kostet 8 Euro und ist vom 4. Februar an im Zeitschriftenhandel erhältlich.

Mehr darüber

Reisefoto Januar 2009 - Winterlandschaft oberhalb von Arosa (28.01.2009)

Das Reisefoto des Monats Januar 2009 bei reiseziele.com zeigt eine grandiose, hochalpine und winterliche Landschaft, die schon fast an die Polarregionen erinnert.

Jeder kann übrigens zum Reisefoto des Monats sein eigenes Foto uns zusenden.

Winterliche Landschaft oberhalb von Arosa in der Schweiz

Mehr darüber: Reisefoto Januar 2009 - Winterlandschaft oberhalb von Arosa

GEO SAISON kürt die 100 besten Hotels in Europa / Neue Kategorie: „Außer Konkurrenz“ (28.01.2009)

Hamburg, 20. Januar 2009 – Zum dritten Mal präsentiert das Reisemagazin GEO SAISON in seiner Februar-Ausgabe die besten Hotels in Europa.

 In diesem Jahr ist die Kategorie „Außer Konkurrenz“ neu hinzugekommen, die all jene Häuser betrifft, die so ungewöhnlich außergewöhnlich sind, dass sie sich nicht in eine konkrete Kategorie einteilen lassen. So zum Beispiel ein Vier-Sterne-Hotel aus Hightech-Iglus auf Grönland.

Die 26-köpfige Top-Class-Jury prämiert auf 40 Seiten neue Highlights, bewährte Sieger und charmante Überraschungen. Die weiteren Kategorien sind „Hotels unter 100 Euro“, „Designhotels“, „Landhotels“, „Wellnesshotels“, „Familienhotels“, „Strandhotels“, „Luxushotels“, „Ökohotels“ und „Newcomer“.

Die Konkurrenz liegt in allen Bereichen sehr dicht beieinander, deshalb verzichtet GEO SAISON auf eine strenge Hierarchie – bis auf die Nennung des Erstplatzierten – und stellt die Hotels vor, die innerhalb einer Kategorie besonders interessant erschienen.

Weitere Themen im Heft:

  • Abenteuer Australien: Unterwegs mit einem Forschungsschiff bei den Minkwalen
  • Feuer und Eis: Skitour auf dem Ätna
  • Fernreise: Dominica in der Karibik
  • Stadtportrait: Genua - Dossier: Nie mehr warten
  • Wie Sie lästige Schlangen austricksen.

Die aktuelle Ausgabe von GEO SAISON hat einen Umfang von 140 Seiten, kostet 4,80 Euro und ist ab sofort im Handel erhältlich.

Grand Raid Manikou auf Martinique vom 19. -21.12.2008 - 127 km und 6.000 Höhenmeter auf und ab bei tropischen Temperaturen mit extrem hoher Luftfeuchtigkeit (23.01.2009)

Grand Raid Manikou auf Martinique - 127 km und 6.000 Höhenmeter bei tropischen Temperaturen mit extrem hoher Luftfeuchtigkeit - von Bernhard Sesterheim

Die 6. Stunde beginnt und ein Pistolenschuss verkündet den Beginn der "Großen Reise". Ganz hinten habe ich mich eingereiht, und dadurch bedingt, dass die Straße stark abfällig ist, kann ich erkennen, dass die Ersten losrennen, als stünde ihnen ein 100 m-Lauf bevor. Da ich weiß, dass es nach wenigen 100 Metern hinter dem Ort gleich steil nach oben zum Vulkan Mont Pelée geht und ich nicht in einen zeitaufreibenden Läuferrückstau geraten will, renne ich auch. Noch keine 3 Minuten sind seit dem Start vergangen und ich schwitze schon wie in einer 100 Grad-Sauna.

 Grand Raid Manikou

Mehr darüber

Arosa Snow Run und Walk am 11.01.2009 - Schnee, Berge, Läufer und Walker - Bildbericht von Gaby und Thomas Schmidtkonz (19.01.2009)

Im Rahmen des 5. Snow Walk Events in Arosa lud der Veranstalter erstmals Läufer für einen Testlauf zum Event ein. Wir Läufer sollten dabei Strecke, Streckenmarkierung, Verpflegung usw. testen, damit der erste offizielle Lauf im Jahr 2010 reibungslos verläuft. Bereits der Testlauf war so perfekt organisiert, so dass kaum mehr Wünsche offen blieben. Strahlender Sonnenschein und ein wunderbares Hochgebirgspanorama trugen zusätzlich ihren Teil für ein unvergessliches Lauferlebnis bei.

Arosa Snow Run und Walk Event 2009

Mehr darüber

24 Stunden - Wanderung im Juli 2009 im Lötschental (15.01.2009)

Stellen Sie sich als Teilnehmer der Herausforderung der zweiten 24-Wanderung, die uns im Juli 2009 ins Lötschental führen wird. Loten Sie unter dem Motto „Soweit die Füße tragen“ ihre persönlichen Grenzen aus: 24 Stunden wandern, bergauf und bergab, durch die Nacht und auf schmalen Pfaden: Ein Gemeinschaftserlebnis und eine gute Abwechslung zu anderen Langstrecken-Leistungen. Eine gute Möglichkeit, wieder einmal Zeit für sich selber zu haben.

Mehr darüber

Untertage Marathon in Sondershausen am 06.12.2008 - Die durch die Höh(l)le gehen - von Klaus Sobirey (08.01.2009)

Mir ist heiß, verdammt heiß. Der Schweiß läuft in Strömen. Um mich herum: nur Fels, Sand und Staub – vor mir und hinter mir – bis zum Horizont. Und das schon seit 35 Kilometern. Ich habe Durst, schon wieder, immer wieder. Wo ist die nächste Wasserstelle? Nichts zu sehen. Es hilft nichts. Auch wenn es schwer fällt: Ich muss weiter, immer weiter ...

Untertage Marathon Sondershausen 2008

Mehr darüber

 

Aktuelle Reise - News

 

Reise - News 2011

Reise - News 2010

Reise - News 2009

Reise - News vor 2009

Zurück zur Hauptseite

(c) Copyright 1998/2016 reiseziele.com
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer  Impressum
Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Sammeln für Sammler