reiseziele.com

Reisen, Urlaub, Abenteuer und Reiseziele: Infos, News, Reiseberichte und mehr

News Reiseberichte
Links / Inhalt A-Z Reisefotos
Hauptseite Impressum
reiseziele.com durchsuchen
Google
 
Web reiseziele.com

Tasmanien (Tas.)

Tasmanien mit seiner Hauptstadt Hobart ist der kleinste Bundesstaat von Australien. Um nach Tasmanien zu gelangen kann man entweder die schneller Alternative per Flugzeug (Flugdauer ca. 1 Stunde) oder die längere Überfahrt per Fähre wählen.

Hobart - Port Arthur - Richmond - Mount Field NP - Derwent Bridge - Rosebery - Stanley - St. Helens - Launceston

Hobart mit seinen knapp 200.000 Einwohner liegt landschaftlich schön am Ufer des Derwent River. Die Hafenbrücke gilt als Wahrzeichen von Hobart. Beim einem Stadtbummel sollte man auch das im Zentrum liegende Einkaufsviertel mit der Cat und Fiddle Arcade besuchen. Auch hier gilt, welche der Sehenswürdigkeiten (das 1837 eröffnete Theatre Royal, welches zu den ältesten Bühnen Australiens zählt, die Town Hall, das Parliament House, ...) man besuchen möchte, sollte jeder Besucher abhängig von seinen Interessen selbst wählen.
Nicht versäumen sollte man jedoch die Häuserreihen am Salamance Place, die zu den historischen Stätten Hobart zählen sowie einen Bummel durch die Straßen und Gassen des Battery Point mit dem Arthur´s Circus, wo man Häuser aus der Kolonialzeit entdecken kann.
Tasmanien - Hobart
Theatre Royal
Tasmanien - Hobart
Wandgemälde am Rock Cafe
Port Arthur, die Halbinsel mit dem größten Gefängniskomplex aus der Kolonialzeit. Eine Flucht von hier war fast unmöglich und nur wenigen gelang dieses Vorhaben. Von 1830 bis 1877 lebten hier mehr als 30.000 Gefangene. Ebenso wurde hier auch die erste Einzelhaft Australien´s praktiziert .

Wenn man durch die Ruinen und den Gefängniskomplex schlendert überkommt einen schon noch so mancher kalter Schauer. Selbst die Kapelle wurde so konzipiert, damit die Gefangenen nicht miteinander reden konnten.

Tasmanien - Port Arthur

Tasmanien

Bei der Rückfahrt von Port Arthur in Richtung Hobart sollte man auf jeden Fall bei Eagelhawk Neck noch einen Abstecher zu den Blow Hole, Tasmans Arch und Devils Kitchen unternehmen.
An der Küste bieten sich nicht nur schöne Ausblicke auf spektakuläre Felsformationen, sondern noch vieles mehr.

Tasmanien

Tasmanien - Richtmond

Richmond, ein nettes altes Städtchen, das hauptsächlich durch seine 1823 erbaute Brücke aus  Sandstein bekannt wurde. Diese befindet sich erstaunlicherweise immer noch in Benutzung und gilt als die älteste Brücke Australiens.
Aber auch sonst gibt es eine Vielzahl älterer Bauwerke und ein Bummel durch das kleine Städtchen ist empfehlenswert.
Mount Field Nationalpark. Nach einem kurzen 10 bis 15 Minuten-Walk erreicht man die Russel Falls. Neben den Russel Falls besuchten wir noch die Horseshoe Falls und den ca. 16 Kilometer entfernten Lake Dobson. Eine schöne Tour ist jedenfalls die Umrundung des Lake Dobson.

Tasmanien - Russel Falls

Tasmanien - Russel Falls
Russel Falls

Tasmanien - Russel Falls
oberhalb der Russel Falls

Derwent Bridge - Rosebery - Stanley - St. Helens - Launceston

Leider hatten wir anschließend ein bißchen Pech mit dem Wetter, denn größtenteils begleitete uns Regen bis zum Rückflug nach Melbourne. Obwohl wir deshalb weniger Foto´s schossen hat uns Tamanien trotzdem sehr gut gefallen.

Der weitere Weg in Tasmainien führte uns nach Maydena, mit den höchsten Eukalyptusbäumen der Welt. Bedingt durch das schlechte Wetter hielten wir uns auch nicht weiter in den Cradle Mountain - Lake St. Clair NP auf und fuhren weiter nach Rosebery. Hier wollten wir uns die in der Nähe liegenden höchsten Wasserfälle von Tasmanien, die Montezuma Falls ansehen. Den Trail mußten wir jedoch bereits nach wenigen Minuten wegen eines reißenden Flusses abbrechen, der uns ein Weiterkommen unmöglich machte. Aber so ist es eben, wenn durch Regen plötzlich aus unscheinbaren Bäche reißende Fluten werden.

Tasmanien - Lake Dobson
Walk am Lake Dobson

Tasmanien - The Nut
Abendstimmung von "The Nut"

Also fuhren wir weiter bis zur Nordküste nach Stanley, wo wir noch einen Abstecher zur Felsformation "The Nut" unternahmen. Diesen 152 Meter hohen Felsen kann man entweder per Fuß erklimmen oder bequemer per Seilbahn. Oben angekommen führt ein ca. 45 Minuten-Walk einmal um den Felsen herum.

Nach ein Stop beim Table Cape Lighthouse nähe Wynyard versuchten wir noch eine Anlauf zum Lake Dove im Cradle Mountain NP, aber zu starke Regenfälle konnten uns dann doch nicht zu einer Wanderung motivieren.
Über Lanceston ging es dann bis zur Ostküste nach St. Hellens, einen der schönsten und beliebesten Urlaubsorte der Insel.

 

Tasmanien - Columba Falls
St. Columba Falls

Am Tage der Rückreise kam dann doch noch die langersehnte Sonne zurück und deshalb unternahmen wir auch noch einen Abstecher zu den St. Columba Falls, die man nach einen kurzen Fußmarsch erreicht.

Die restliche Strecke führte uns durch eine schöne und abwechslungsreiche Landschaft zurück nach Launceston.
Hier verließen wir am späten Nachmittag Tasmanien und flogen zurück nach Melbourne.

Tasmanien - St. Helens nach Launceston
Landschaft zwischen St. Helens und Launceston

Seitenanfang
Seitenanfang

Startseite Australien New South Wales Australien Capital Territory Viktoria Tasmanien South Australia Northern Territory Queensland weitere Reiseziele
(c) Copyright 1998/2015 reiseziele.com
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer  Impressum
Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Sammeln für Sammler