reiseziele.com

Reisen, Urlaub, Abenteuer und Reiseziele: Infos, News, Reiseberichte und mehr

News Reiseberichte
Links / Inhalt A-Z Reisefotos
Hauptseite Impressum
reiseziele.com durchsuchen
Google
 
Web reiseziele.com
Seychellen Urlaub

Seychellen - Strand von Port Launay

Seychellen ein Reiseparadies

Ein Paradies, das auf sich aufpassen muss - Seychellen-Reisebericht von Birgit Riedl

Teil 3

E-Mail an Birgit

Seychellen Urlaub

Ausblick auf den Seychellen

reiselinie.de Last Minute Reisen & Billig Flüge
Seychellen Urlaub
Bambus
Seychellen Urlaub
Bambus als Stützbalken beim Hausbau
 Den Nachmittag haben wir an der Anse Marie-Louise verbracht. Der Weg war diesmal gut zu finden, den Strand hatten wir wieder einmal für uns. Zurück am Beachcomber sind wir mit Toastbrot als Lockmittel schnorcheln gegangen. Mit dem Ergebnis, dass uns die Fische auf dem Rückweg abgefangen haben und durch sanftes Zupfen am Bein auf sich aufmerksam gemacht haben. Haben Sie schon mal mit Maske und Schnorchel Lachanfälle gehabt? Seychellen Urlaub
Anse Marie-Louise
Seychellen Urlaub
Einsiedlerkrebs
Am nächsten Tag wollten wir wandern gehen. Nach Angaben des Dumont Reiseführers, bzw. natürlich des Autors, sollte das auf Mahé möglich sein. Unser Ziel sollte der Mte. Brulée sein, angeblich kann man den Gipfel in einer guten Stunde erwandern. Stimmt nicht. Der gepriesene Montagne Brulée Nature Trail führt in maximal 30 Minuten zu einer Aussichtsplattform. Die angegebenen Wasserfälle haben wir nicht gesehen und der „unvergleichliche Ausblick auf die Westküste“ ging nach Osten. Das Problem der Verwechslung von Ost/West bzw. Süd/Nord ist uns in diesem Reiseführer des Öfteren aufgefallen. Doch zurück zum Mte. Brulée. Der Nature Trail ist allemal einen kleinen, nicht sehr anstrengenden Spaziergang wert.

Da wir noch nicht ausgelastet waren, wollten wir es mit der „Wanderung zum Wasserfall des Cascade River“ probieren. Wir haben es gemacht und uns hochgekämpft. Lassen Sie es einfach bleiben!
Am Nachmittag haben wir uns am wunderschönen Strand Anse Louis erholt. Securityangestellte passen auf, dass niemand das angrenzende Maia Luxury Resort betritt, sonst gibt es keinerlei Einschränkungen. Ab dem späten Nachmittag hat es sich zugezogen, überall hingen dicke graue Wolken.
Seychellen Urlaub
Blick vom Aussichtspunkt Mte. Brulée
Seychellen Urlaub
Der Strand Anse Louis ist groß genug für die Gäste des Maia Luxury Resort und Tagesbesucher
Am nächsten Morgen sind wir wieder munter losgezogen. Überall am Straßenrand hing frischgewaschene Wäsche kreuz und quer auf den Büschen, ein lustiger Anblick. Wir haben auf dem nach einer Palmenart benannten Vacoa Nature Trail eine wunderschöne kleine Wanderung gemacht. So müssen die Seychellen ausgesehen haben, bevor der Mensch eingegriffen hat! Schade, dass es nicht mehr von solchen Trails und Schutzgebieten gibt.
Seychellen Urlaub
Ziemlich groß, aber harmlos
Seychellen Urlaub
Vacoa Nature Trail
Seychellen Urlaub
Vacoa Nature Trail
Auf einer abenteuerlichen Straße ging es weiter nach Port Glaud. Der Ausblick auf die Strände und vorgelagerte Inseln Thérèse und Conception hat unsere Vorfreude auf die Baie Ternay noch gesteigert. Sie sank an einem großen, verschlossenen Tor mit zwei Uniformierten gegen Null. Angeblich ist hier seit einigen Jahren Militärgebiet, zur Baie Ternay kommt man nur über Danzil. Wir waren nicht die einzigen, die abgewiesen wurden.
So sind wir zum wunderschönen Strand von Port Launay gefahren und haben erst das Bilderbuchpanorama genossen, die über die Bergrücken herannahenden Wolken betrachtet und sind losgeschnorchelt. Weiter draußen liegt leider nur ein einziger Korallenfriedhof. Ich hatte mich schon gewundert, dass in diesem Marine National Park Katamarane ankern durften und wusste nun, weshalb alle Korallen zertrümmert sind. Die gute Nachricht ist, dass auch überall wieder kleine Korallen nachwachsen. Hoffentlich werden diese irgendwann einmal geschützt.
Seychellen Urlaub
Aufpassen im Straßenverkehr!
Seychellen Urlaub
Mit etwas gutem Willen geht alles
Seychellen Urlaub
Strand von Port Launay
Seychellen Urlaub
Luftige Fahrt
Seychellen Urlaub
An der Nordspitze hat es ab und zu geregnet
Seychellen Urlaub
Dieser Wahnsinn wurde nach Auskunft eines Einheimischen gestoppt
Der nächste Tag hat alle Fehlschläge der vergangenen beiden Tage mehr als aufgewogen! Wir sind nach Danzil gefahren und den Anse Major Nature Trail gelaufen. Ein schmaler Pfad führt entlang des Berghanges mit spektakulären Ausblicken. Der erste Blick auf die Anse Major hat uns schlichtweg umgehauen. Hitze und Luftfeuchtigkeit hatten uns doch etwas mürbe gemacht, und so erschien uns die kleine Bucht wie das Paradies. Maske, Schnorchel und Toastbrot gepackt und ab ins Wasser, herrlich! Auch hier fanden sich wieder viele gierige Abnehmer für das Brot. Während wir uns am Strand erholt haben, behielten wir ständig Silhouette im Blick, wo es seit Stunden schüttete. Irgendwann wurde es uns zu unsicher, wir machten uns auf den Rückweg und waren von dem Trail wieder absolut begeistert.
Den Sonnenuntergang haben diesmal an der Anse Gaulettes genossen. Auch viele Anwohner saßen da und haben gegrillten Fisch gegessen, den Blick aufs Meer gerichtet.
Seychellen Urlaub
Unterwegs zur Anse Major
Seychellen Urlaub
 Seychellen Urlaub
Nach so viel vergossenen Schweiß...
Seychellen Urlaub
... haben wir uns die Anse Major verdient!
Seychellen Urlaub
Wem die acht Leute vorne zu viel sind, der findet im hinteren Abschnitt absolute Einsamkeit
Seychellen Urlaub
Anse Gaulettes
Seychellen Urlaub
Sonnenuntergang
An der vielgepriesenen Anse Intendance geht es durch das angrenzende Banyan Tree Resort wirklich nobel zu, mit Parkplatz und Public Toilet. Der Strand ist auch sehr schön, mir persönlich fehlten allerdings die Felsen, Palmen und Gummibäume. Dadurch war Schatten auch absolute Mangelware. Die gehisste rote Flagge wurde von etlichen Gästen ignoriert, sogar Kinder wurden mit ins Wasser genommen.
Auf dem Parkplatz trafen wir einen Mann von der Security, den ich gefragt habe, ob es denn im Banyan Tree Resort tatsächlich einen Banyanbaum gibt und ob ich den wohl man anschauen darf. Er bejahte freundlich lächelnd beides, erklärte uns den Weg und gab gleich per Funk unsere Autonummer durch. Wir wurden durchs Haupttor gewinkt und standen kurze Zeit später tatsächlich vor dem Banyan. Er hat ähnliche Blätter wie ein Ficus und bildet Stützwurzeln aus. Ich habe mich sehr gefreut, mal einen sehen zu können.
Seychellen Urlaub
Anse Intendance und Banyan Tree Resort
Wir sind weitergefahren in Richtung Police Bay, wurden jedoch von einem Tourist Policeman zurückgeschickt, weil weiter hinten angeblich ein Gefängnis sei. So haben wir die tollen Brecher eben von einem kleinen Strand aus bewundert und sind dann zur Anse Takamaka weitergefahren. Dort habe ich einer streunenden Hündin den Rest aus meiner Wasserflasche gegeben und so einen Freund fürs Leben gewonnen. Sie hat sich an uns gequetscht und die herumfliegenden Bremsen geschnappt.
Völlig unbeeindruckt von den vielen Menschen kam plötzlich eine Meeresschildkröte ans Land gekrochen, um ihre Eier abzulegen. Leider hat sie sich dafür einen äußerst schlechten Platz im Gebüsch ausgesucht, die Wurzeln waren so stark, dass sie kein Loch graben konnte. 50 Meter weiter links wäre perfekter Sand gewesen. Vermutlich war sie durch die vielen Menschen um sie herum doch irritiert und ist schließlich unverrichteter Dinge wieder ins Meer zurück. Hier zeigt sich wohl noch ein Schulungsbedarf bei der Tourist Police, die die Leute noch zur Turtle hingeführt haben, statt ihr etwas Freiraum zu verschaffen.
Seychellen Urlaub
Auf der Flucht
Wir hätten gerne noch die Wanderung auf den Gipfel des Morne Seychellois gemacht, haben es aber bleiben lassen weil die Berggipfel ständig in den Wolken versteckt waren.
Nachdem wir so viele Strände auf Mahé gesehen hatte, wusste ich erst unsere Anse Soleil so richtig zu schätzen. Es gibt keine gefährliche Strömung, man kann immer baden. Es gibt genug Schatten und wunderschöne Felsen. Die fischigen Anwohner sind in großer Zahl und artenreich vertreten, freuen sich über Besuch und Toastbrot.
So haben wir den letzten Urlaubstag gemütlich dort verbracht. Wir konnten sogar Vögel beim Nestbau beobachten und waren so lange schnorcheln, dass ich frierend aus dem Wasser gestiegen bin und Schwierigkeiten hatte, wieder warm zu werden.
Nach einem letzten leckeren Abendessen im Anse Soleil Café mussten wir Koffer packen. Der schon bekannte Luxus von Air Seychelles war kein wirklicher Trost dafür, dass dieser wunderbare Urlaub nun zu Ende war.
Seychellen Urlaub

Einige Anmerkungen:

Die Seychellen sind gar nicht mal so sehr teuer, wie es die großen Anbieter vermitteln. Mit kleineren Hotels und gemütlichen Guesthouses wird der Preis durchaus erschwinglich. Wir haben über den Seychellen-Spezialisten Internet Travel Center gebucht und waren sowohl mit dem Service vor der Reise als auch vor Ort rundum zufrieden.
Englisch und Französisch sind die Hauptsprachen und werden überall gesprochen.. Wer weder Englisch noch Französisch kann, hat ein Problem, selbst im Hotel.

Wir hatten von vornherein geplant, die Seychellen aktiv zu erleben und haben unseren Urlaub auch so gestaltet. Sollten wir nochmal nach Praslin kommen, würden wir wieder eine Woche bleiben und dann auch den Tagesausflug nach Cousin (Seevögel), Curieuse (Schildkröten) und St. Pierre (Schnorcheln) machen. Auf La Digue muss man nicht unbedingt eine ganze Woche bleiben, langweilt sich aber bei ein paar Tagen mehr garantiert auch nicht. Wer Mahé ausgiebig anschauen will, muss bei einer Woche Aufenthalt gut planen, aber stressig wird es deswegen noch lange nicht.

Das Klima ist warm und feucht, auch nachts kühlt es nicht sonderlich ab, vor allem nicht in Hotelzimmern. Wir haben trotzdem auf Klimaanlagen verzichtet. Wichtig ist, wie bereits mehrmals erwähnt, ausreichend Wasser dabei zu haben. Das hilft einem bis zum nächsten kalten Saft, Tonic o. ä., auch wenn es unbequem ist, in der Hitze zusätzliches Gewicht zu schleppen.
Sonnencreme hatten wir LSF 20 und 30 dabei. Für uns war LSF 20 nicht ausreichend. Als uns der 30er ausging, haben wir auf La Digue für sündhaft viel Geld LSF 40 gekauft. Durch das Schwitzen und viele Baden braucht man wirklich extrem viel Sonnencreme.
Zum Schnorcheln hatten wir immer T-Shirts an und uns Nacken, Waden und die Rückseite der Arme dick eingecremt. Unbedingt auch vor dem Baden eincremen! Söckchen und die Beine meiner Zipp-Off-Hose im Rucksack waren auch das eine oder andere Mal hilfreich.

Wir hatten Halbpension und es entstanden keine großartigen weiteren Kosten. Je Woche für Getränke für 2 Personen 50 - 60 Euro im Hotel, außerhalb kostet 1,5 l Wasser ca. 1,20 Euro.
Wer wirklich gar keinen Fisch mag, sollte sich lieber ein anderes Urlaubsziel suchen bzw. sein Hotel sehr sorgfältig auswählen. Wir fanden das Essen schmackhaft, angenehm von der Schärfe und abwechslungsreich. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie gut als Salat angemachte Mango schmeckt! Kohlenhydrate gibt es wenige, nach eineinhalb Wochen stellte ich erfreut fest, wie locker mein Rock sitzt.
Der Mietwagen vom Hotel auf Mahé kostete 240 Euro für sechs Tage.

Obwohl auf den Seychellen viel für den Umweltschutz getan wird, gibt es auch Schwachstellen. So haben wir erfahren, dass russische und arabische Investoren zwar Baugenehmigungen für Luxusanlagen bekommen, aber selbst für Strom und Süßwasser sorgen müssen. Das geht am einfachsten über Dieselaggregate. Das Chlor in den Jacuzzis, die jeder Luxusbungalow hat,  stellt eine ernste Bedrohung für die Korallen dar. Auflagen für den Umweltschutz soll es angeblich nicht geben. Überhaupt, wer braucht einen Süßwasserpool, wenn er ein paar Meter weiter den Indischen Ozean hat? 
Das Problem der Wasserversorgung trifft man überall. Kleine Bachläufe wurden im Lauf der Jahre von den großen Hotels geschluckt, das Land trocknet aus und die kleinen Hotels und Pensionen, vor allem aber die Anwohner, sind die Leidtragenden. Natürlich muss man jeden Abend duschen, aber ob zwei Mal täglich oder für wie lange, darüber sollte man doch nachdenken. Ebenso über den entstehenden Müll.

Tipps zu Ferienhäusern

Alternativ zu den Guesthouses kann man aber auch preiswert tolle Ferienhäuser buchen. Die Auswahl und Vielfalt dieser Häuser ist riesig. Einige Anbieter haben sich auf die Vermietung privater Ferienhäuser auf den verschiedenen Seychellen Inseln spezialisiert. So findet man zum Beispiel auf www.seyvillas.com eine gute Übersicht, tolle Bilder und viele Informationen zu den einzelnen Häusern.

Seychellen Urlaub
Willkommene Rast

<== Teil 2

Teil 1 ==>

 

Weitere Reiseberichte

(c) Copyright 1998/2015 reiseziele.com
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer  Impressum
Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Sammeln für Sammler