reiseziele.com

Reisen, Urlaub, Abenteuer und Reiseziele: Infos, News, Reiseberichte und mehr

News Reiseberichte
Links / Inhalt A-Z Reisefotos
Hauptseite Impressum
Datenschutzerklärung
reiseziele.com durchsuchen
Google
 
Web reiseziele.com

Irland - Reise 2007

Steilküste bei der Irland - Reise

Irland – Mehr als eine Reise wert

Birgit Riedl berichtet von ihrer Irlandreise 2007

Teil 3

Zurück zur Irland - Hauptseite

E-Mail an Birgit Riedl

P.S. Sie können die Bilder auch im größeren Format bei Birgit Riedl erwerben

Irland - Reise 2007

Sandstrand bei der Irland - Reise

reiselinie.de Last Minute Reisen & Billig Flüge

Der Burren

Die Köpfe voll von vielen Eindrücken, machten wir uns nach einem Ruhetag auf zum Burren, um dort unser zweites Ferienhaus zu beziehen. Die Lebensmittel, die jetzt noch zusätzlich ins Auto gepackt werden mussten, stellten uns vor eine große Herausforderung; wir haben sie jedoch bravourös gemeistert.
Im Jahre 1651 schrieb General Ludlow an Oliver Cromwell, im Burren gäbe es keine Bäume, um einen Mann zu hängen, kein Wasser, um ihn zu ersäufen, und keine Erde, um ihn zu begraben. Es stimmt, auf den ersten Blick erscheint die Landschaft grau, trist und übersät von Felstrümmern. Dennoch, in dieser rund 500 Quadratkilometer großen, faszinierenden Karstlandschaft gedeiht die reichste Flora Irlands. Verschiedene Orchideenarten, Augentrost, Steinbrech, Storchschnabel und vieles mehr lässt sich auf einem kurzen Spaziergang entdecken. Doch Vorsicht, die Spalten im Kalkstein sind schmal, aber tief und reichen allemal aus, sich ordentlich den Fuß zu verknacksen!

Irland - Reise 2007

Der Burren: zerklüfteter, erodierter Kalkstein

Irland - Reise 2007

Orchideen im Burren

Irland - Reise 2007

Auf und ab und hin und her...

Eine der berühmtesten und meistbesuchten Sehenswürdigkeiten des Burren ist der über 5000 Jahre alte Poulnabrone Dolmen. Dank eines örtlichen Sponsors ist der Besuch frei. Versuchen Sie, vor den Reisebussen da zu sein!
Für Unternehmungen, die über den Besuch des Poulnabrone Dolmen hinausgehen, empfiehlt sich die deutsche Fassung der Karte „The Burren – Historischer Führer und Wanderkarte“. Oder einfach den braunen Schildern nachfahren und gespannt sein, was einen erwartet...

Irland - Reise 2007

Poulnabrone Dolmen

Irland - Reise 2007

Die Wegweiser sind manchmal schwer zu finden

Irland - Reise 2007

Über Kuhweiden und Zäune führen die Wege

Irland - Reise 2007

Überall Kirchenruinen

Neben der ausgiebigen Erkundung der atemberaubenden Küste empfiehlt sich ein Abstecher zum schönen Sandstrand bei Fanore. Die umgebenden Dünen sind unter Schutz gestellt, jedoch gibt es einen Parkplatz mit Toilette.
Ein weiterer Höhepunkt des Burren, ja ganz Irlands, sind die Cliffs of Moher. Entsprechend groß ist der Rummel rings um das neu erbaute Besucherzentrum. Zum Glück tummelt sich der Großteil der Besucher dort und auf den ebenfalls neu angelegten Terrassen, von wo aus man dank des monumentalen Geländers die Klippen kaum sieht. Das alles bessert sich jedoch deutlich, wenn man sich links hält und dem Weg entlang der Klippen bis zur Absperrung folgt. Dort ist der Blick auf die bis zu 200 Meter hohen Klippen schlichtweg atemberaubend.

Irland - Reise 2007

Sandstrand bei Fanore

Irland - Reise 2007

Sonntagnachmittag am Strand

Irland - Reise 2007

Die Cliffs of Moher

Irland - Reise 2007

In Wirklichkeit noch viel beeindruckender

Irland - Reise 2007

In Ballyvaughn, Burren

Irland - Reise 2007

Im Burren

<== Teil 2

Teil 4 ==>

(c) Copyright 1998/2018 reiseziele.com
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer  Impressum
Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Sammeln für Sammler