reiseziele.com

Reisen, Urlaub, Abenteuer und Reiseziele: Infos, News, Reiseberichte und mehr

News Reiseberichte
Links / Inhalt A-Z Reisefotos
Hauptseite Impressum
reiseziele.com durchsuchen
Google
 
Web reiseziele.com

Irland - Reise 2007

Dublin Castle bei der Irland - Reise

Irland – Mehr als eine Reise wert

Birgit Riedl berichtet von ihrer Irlandreise 2007

Teil 1

Zurück zur Irland - Hauptseite

E-Mail an Birgit Riedl

P.S. Sie können die Bilder auch im größeren Format bei Birgit Riedl erwerben

Irland - Reise 2007

Einer der vielen Steinkreise bei der Irland - Reise

Günstige Reisen bei ebay.de ersteigern

Irland – Mehr als eine Reise wert

Nach 10 Jahren stand für 2007 erneut Irland als Reiseziel fest. Ich war sehr gespannt darauf, was sich in dieser Zeit verändert hat; viele bunte Erinnerungsfetzen spukten schon monatelang vorher durch meinen Kopf. Natürlich war ich auch sehr gespannt auf das vieldiskutierte irische Wetter. Aber ich war optimistisch: Vor 10 Jahren hatten wir zwei Wochen lang strahlenden Sonnenschein, wir mussten Sonnencreme LSF 28 kaufen

Dublin

Da unser Flug spät ankam und wir Dublin anschauen wollten, hatten wir ein Hotel direkt am Flughafen gebucht. Vorher hatten wir jedoch noch eine größere Aufgabe zu bewältigen: Das Gepäck von vier Erwachsenen sowie selbige Erwachsene in einem nagelneuen Opel Meriva zu verstauen. Als alles drin war, schlug meine Freundin vor, ein Foto vom Kofferraum zu machen, damit wir später wissen, wie alles rein muss...
Wir waren froh, an der Vermietstation nach einem Auto mit großem Kofferraum gefragt zu haben.
Die Fahrt zum Hotel wäre noch kürzer gewesen, wenn wir es nicht einmal umrundet hätten. Aber spät am Abend lieber kein Risiko im ungewohnten Linksverkehr eingehen, sondern in Ruhe eine Wendemöglichkeit suchen.

Irland - Reise 2007

St. Patricks Cathedral, Dublin

Nach einer erholsamen Nacht und einem ausgezeichneten Frühstück machten wir uns auf nach Dublin. Unserer Nerven wegen beschlossen wir, das Auto auf dem Hotelparkplatz stehen zu lassen (das Einladen ging diesmal viel schneller) und mit dem Hotelshuttle zum Flughafen und von dort mit dem öffentlichen Bus in die Stadt zu fahren. Aufpassen: Es gibt zwei Busse, einer kostet 12 Euro, der Linienbus nur 1,80 Euro (passend bereit halten).
Die Anlage des Trinity College lohnt allemal einen Besuch, auch wenn man sich die Warteschlange für die Bibliothek und das berühmte “Book of Kells“ ersparen will. Auf dem weiteren Weg begegnet einem Molly Malone, das berühmte Gespenst – freilich nur als Statue. Imposant präsentieren sich St. Patrick’s Cathedral und das Dublin Castle mit seinem hübschen Garten. Zum Abschluss lädt der Vergnügungsbezirk Temple Bar mit seinen farbenfrohen Pubs, Cafés und Läden zum Bummeln ein.

Irland - Reise 2007

Dublin Castle

Rock of Cashel

Wer von Dublin in den Südwesten Irlands fährt, kommt an der Burganlage Rock of Cashel vorbei und sollte diese keinesfalls links liegen lassen. Die Burg steht auf einem 60 Meter hohem Felsen und umfasst mehrere Gebäude. Der 28 Meter hohe Turm aus dem 11. Jahrhundert ist das älteste Gebäude, die romanische Kapelle gilt als die schönste und älteste in Irland, die gotische Kathedrale mit der erzbischöflichen Residenz, sowie die aus dem 15. Jahrhundert stammende Hall of the Vicars Choral, der Wohnstätte der Chorsänger. Für das Erkunden der einzelnen Gebäude sowie den wunderschönen Rundumblick sollte man ausreichend Zeit einplanen.

Irland - Reise 2007

Rock of Cashel

Der Südwesten

In der Nähe von Kenmare bezogen wir unser erstes Ferienhaus, oberhalb eines Golfplatzes mit traumhaftem Blick auf den Meeresarm. Hauptsächlich wollten wir die drei Halbinseln Dingle, Iveragh (mit dem Ring of Kerry) und Beara erkunden. Während mein Mann zum ein ums andere Mal strahlte „Schaut euch diese Straße an! Herrlich!“ und das Lenkrad keinem anderen überließ, teilten meine Freundin und ich uns schwesterlich die Tabletten gegen Reisekrankheit. Auf allen drei Halbinseln gilt: Der Weg ist das Ziel. Atemberaubende Ausblicke gibt es unzählige, und man sollte genügend Zeit einplanen, um diese auch entsprechend genießen zu können.

Irland - Reise 2007

Breiter sind die Straßen nicht...

Irland - Reise 2007

... aber auf mögliche Gefahren wird hingewiesen


Beara ist die raueste, zerklüftetste und ursprünglichste der drei Halbinseln. Allein die Fahrt auf den winzigen, gewundenen Straßen und der Blick auf Küste und Meer lohnt die Umrundung. Wir begannen mit der 10minütigen Überfahrt, vorbei an Robbenkolonien, zu Garinish Island im Süden Bearas. Die gesamte Insel ist ein angelegter Landschaftsgarten, der in verschiedene Themenbereiche gegliedert ist. Heimische und exotische Pflanzen gedeihen auf das herrlichste, und mehrere Gebäude passen sich wunderbar in ihre Umgebung ein.

Irland - Reise 2007

Unterwegs auf dem Ring of Beara

Irland - Reise 2007

Unbedingt auf Schafe achten!

Irland - Reise 2007

Auch diese drei Kühe finden das Gras außerhalb ihrer Weide saftiger

Wie schon gesagt, auf Beara ist der Weg das Ziel und auf dem Weg um die Halbinsel bieten sich viele Aussichtspunkte. Egal ob sonnenbestrahlt oder von Wolken verhangen, die Landschaft mit ihren hügeligen Schafsweiden und einsamen Häusern ist einmalig schön und wird durch mehrere Steinkreise und Menhire noch ergänzt.

Irland - Reise 2007

Garinish Island

Irland - Reise 2007

Steinkreise finden sich überall

<== Teil 4

Teil 2 ==>

(c) Copyright 1998/2018 reiseziele.com
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer  Impressum
Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Sammeln für Sammler